Italienischer Meister mit Interesse am Bayern-Spieler

Medien: Auch Juve will Toni Kroos

Von Marco Heibel
Montag, 10.02.2014 | 10:12 Uhr
Möglicherweise bald Team-Kollegen in Italien: Kroos und Lichtensteiner
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
Serie A
Sa21:00
Palmeiras -
Gremio
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Nach den Big Five der Premier League ist angeblich auch Italiens Rekordmeister Juventus Turin in den Poker um Toni Kroos eingestiegen. Offenbar haben Vertreter der alten Dame bereits Kontakt zum Management des Mittelfeldstars aufgenommen, dessen Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung mit Bayern München ins Stocken geraten sind. Matthias Sammer dementiert.

Wie "Tuttosport" berichtet, sieht Juventus-Trainer Antonio Conte in dem deutschen Nationalspieler einen weiteren Mosaikstein, um mit seinem Team in den nächsten Jahren nach der Krone in der Champions League zu greifen.

Das Blatt geht davon aus, dass der 24-Jährige im Sommer für eine Ablösesumme zwischen 15 bis 18 Millionen Euro zu haben sein wird, weil Bayern-Coach Pep Guardiola angeblich nicht mehr auf ihn setze. Kroos' Vertrag in München läuft 2015 aus, die Vertragsverhandlungen kamen zuletzt nicht voran.

Juves hartnäckigster Konkurrent soll angeblich der englische Meister Manchester United sein. Allerdings sei der Serie-A-Spitzenreiter im Vorteil, weil die Red Devils derzeit sogar um die Qualifikation für die Europa League zittern müssten. Matthias Sammer dementierte jedoch jegliche Abgänge: "Martinez zu Real Madrid, Müller - weiß ich nicht - zu Dynamo Dresden, alles Bullshit. Wir haben immer gesagt, wir sind ein Käufer -und kein Verkäuferverein."

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung