Freitag, 07.02.2014

Kreuzer-Gefährte soll übernehmen

Medien: HSV wirft Cardoso raus

Der Hamburger SV und U-23-Trainer Rodolfo Cardoso gehen offenbar bald getrennte Wege. Medienberichten zufolge wird der Vertrag des argentinischen Urgesteins in der Hansestadt nicht verlängert.

Rodolfo Cardoso war in dieser Saison sogar kurzzeitig als Interimstrainer auf der HSV-Bank gesessen
© getty
Rodolfo Cardoso war in dieser Saison sogar kurzzeitig als Interimstrainer auf der HSV-Bank gesessen

Wie die "Bild" berichtet, wird der 45-Jährige am Freitag von den Klubbossen mitgeteilt bekommen, dass sein zum Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert wird. Der Klub wolle einen klaren Schnitt machen und seine Nachwuchsmannschaft einem neuen Trainer übergeben.

"Ich bin seit 1996 hier, bin eines der letzten Urgesteine - da habe ich etwas mehr Respekt erwartet. Ich bin traurig und sauer", zeigte sich Cardoso tief enttäuscht und fuhr fort: "Ich bin zweimal bei den Profis eingesprungen, als sie mich gebraucht haben. Ich mache meine Fußballlehrer-Lizenz. Und dann das? Das ist traurig!"

Zinnbauer möglicher Nachfolger

Beim Nachfolger soll es sich um Josef Zinnbauer halten. Der 43-Jährige trainiert derzeit die U-23-Mannschaft des Karlsruher SC und kennt HSV-Sportdirektor Oliver Kreuzer noch aus gemeinsamen Tagen beim KSC.

Cardoso ist mit Unterbrechungen seit 1996 beim Hamburger SV. Bis 2004 spielte er, unterbrochen von zwei kurzen Ausleihen, für die Profis, seit 2008 arbeitet er als Trainer beim HSV. Schon zweimal sprang der Argentinier kurzzeitig als Interimstrainer ein, nachdem Michael Oenning 2011 und Thorsten Fink 2013 entlassen worden waren.

Der Hamburger SV im Überblick

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.