Donnerstag, 20.02.2014

HSV-Trainer gegen Dortmund

Slomka vor Debüt zuversichtlich

Trainer Mirko Slomka geht beim stark abstiegsgefährdeten Hamburger SV aggressiv und voller Zuversicht in sein Debüt gegen Borussia Dortmund.

Slomka beerbt beim HSV Bert van Marwijk
© getty
Slomka beerbt beim HSV Bert van Marwijk

"Wir haben alle Möglichkeiten, zu Hause gegen jeden Gegner zu gewinnen", sagte der Nachfolger des am vergangenen Wochenende entlassenen Bert van Marwijk. Nach sieben Bundesliga-Niederlagen in Serie sind die Hamburger auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht.

Slomka forderte seine zuletzt verunsicherte Mannschaft auf, im Kampf um den Klassenerhalt nicht aufzugeben: "Das Spiel ist eine Zwischenstation auf einem sehr, sehr langen Weg. Wir müssen permanent versuchen, Höchstleistung zu bringen", sagte der Ex-Coach von Hamburgs Erstliga-Konkurrent Hannover 96: "Wir haben weiter die Chance, noch die zwei nötigen Tabellenplätze nach oben zu klettern."

Statistiken machen Mut

Ein Blick in die Statistiken kann den Hamburgern vor dem richtungweisenden Duell mit dem Tabellendritten Mut machen. Dortmund gewann nur eines seiner letzten sieben Gastspiele beim HSV. Zudem haben die letzten sechs Vorgänger von Slomka bei ihrem Debüt alle nicht verloren.

Get Adobe Flash player

Gegen den BVB hofft Slomka weiter auf die Rückkehr von Milan Badelj (Knochenprellung). Der Kroate sollte am Donnerstag wieder ins Training einsteigen. Auch eine Rückkehr des eigentlich schon für verbannt erklärten Innenverteidigers Slobodan Rajkovic ist nicht mehr ausgeschlossen.

Alles zum HSV


Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.