Bayern spitzelt gegen die Konkurrenz

Kroos: Dortmund zu unkonstant

SID
Dienstag, 25.02.2014 | 09:36 Uhr
Toni Kroos und der FC Bayern halten die Konkurrenz derzeit auf Distanz
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Toni Kroos wundert sich nicht über den großen Vorsprung des FC Bayern. Für den Mittelfeldspieler ist die Konkurrenz wie Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen derzeit einfach nicht stark genug. Kroos freut sich über die Rückkehr von Bastian Schweinsteiger, hat großes Vertrauen in Tom Starke und will schnellstmöglich die Meisterschaft klarmachen.

22 Spiele, 20 Siege, zwei Unentschieden und 19 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Leverkusen: Die Münchner dominieren die Bundesliga nach Belieben. Für Kroos liegt das neben den starken Vorstellungen des Rekordmeisters vor allem auch an den schwächelnden Rivalen.

"Ich würde es als relativ unkonstant zusammenfassen, wie die Mannschaften hinter uns agieren. Gerade Dortmund oder Leverkusen, die viel haben liegen lassen", sagte der 24-Jährige, der den Titel "so schnell wie möglich" sichern will, der "tz".

Einziger kleiner Kritikpunkt bei den Bayern ist die Tatsache, dass die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola oft in der Anfangsphase ein paar Probleme hat ins Spiel zu finden. "Ein bisschen ist es ja normal, dass man erst mal richtig reinkommen muss, die Ballkontrolle bekommt", meinte Kroos dazu: "Insgesamt ist das aber sicher ein Punkt, den wir verbessern können."

"Der Tom könnte jederzeit spielen"

Guardiola rotiert gerne mal, beim 4:0-Sieg bei Hannover 96 stand beispielsweise Tom Starke für Manuel Neuer zwischen den Pfosten. Kroos vertraut dem Ersatzkeeper total.

FCB-Punktrekord? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

"Der Tom könnte jederzeit spielen. Wir wollen nicht hoffen, dass sich Manuel verletzt, aber Tom wäre da", ist sich der gebürtige Greifswalder sicher, der zudem froh ist, dass Bastian Schweinsteiger zurück ist: "Es ist gut für uns, dass er fit ist. Noch wichtiger ist, dass er fit bleibt."

Während sportlich alles rund läuft, ist Kroos' Zukunft nach wie vor nicht geklärt. Der Vertrag des deutschen Nationalspielers läuft 2015 aus, noch zögert er damit, bei den Bayern zu verlängern. Am Montag berichteten englische Medien, Manchester United habe Kroos ein Angebot gemacht, wonach er bei den Red Devils rund 14 Millionen Euro pro Saison verdienen könnte.

Toni Kroos im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung