Nach FC-Schalke-04-Klatsche:

Entsetzen beim HSV

Von Marco Heibel
Montag, 27.01.2014 | 13:22 Uhr
Bert van Marwijk und Oliver Kreuzer sind auf der Suche nach Lösungen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Nach der 0:3-Heimniederlage gegen den FC Schalke 04 ist der Hamburger SV in der Bundesliga auf den Relegationsplatz abgerutscht. Sportdirektor Oliver Kreuzer und Kapitän Rafael van der Vaart fordern angesichts der prekären Lage zu mehr Konzentration und Kampfgeist auf. Pierre-Michel Lasogga und Zhi Gin Lam fallen vorerst aus.

"Jetzt sind wir richtig dick im Abstiegskampf dabei. Dieser Spieltag muss allen die Augen geöffnet haben", erklärte HSV-Sportdirektor Kreuzer nach der zehnten Saison-Niederlage.

Kapitän van der Vaart haderte: "Die Unruhe wird immer größer. Das tut weh. Wenn wir so weiterspielen, steigen wir ab. Es ist immer dasselbe. Wir stehen hier nach Heimspielen und müssen versuchen, es zu erklären. Wir geben zu einfach Tore weg."

Derweil twitterte "Bild", dass Torjäger Pierre-Michel Lasogga wegen einer Oberschenkelzerrung bis zu zwei Wochen auszufallen droht. Zhi Gin Lam erwarten nach einer Sprunggelenksverletzung sechs bis acht Wochen Pause.

Die Tabelle der Bundesliga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung