96 verleiht aussortierten Nikci

SID
Dienstag, 28.01.2014 | 18:33 Uhr
Adrian Nikci verlässt Hannover via Leihgeschäft in Richtung Heimat
© getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der von Trainer Tayfun Korkut verbannte Adrian Nikci wechselt von Hannover 96 zum FC Thun. Der 24-jährige Schweizer wird bis zum Saisonende in sein Heimatland ausgeliehen.

"Ich freue mich auf die neue Herausforderung in Thun. Der Verein hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen, das hat mich sehr beeindruckt", sagte Nikci, der in der Jugend des FC Zürich bereits unter seinem neuen Trainer Urs Fischer trainierte: "Ich kenne seine Philosophie und freue mich auf eine gute und erfolgreiche Zeit im Berner Oberland."

Der Offensivspieler soll Josef Martinez ersetzen, der zu den Young Boys Bern zurückkehrte. "Mit Adrian Nikci kommt ein Spieler zu uns, der dem Team mit seiner Schnelligkeit und Kopfballstärke zu mehr Torgefahr verhelfen wird", so Thuns Sportchef Andres Gerber.

Bei Hannover 96 kam Nikci durch Verletzungprobleme zuletzt kaum zum Zug. Korkut hatte ihn zuletzt aus dem Profikader gestrichen, der 24-Jährige musste bei der U 23 trainieren. "Ich habe diese Entscheidung auf Basis meiner Eindrücke in den Trainingseinheiten in Hannover und im Trainingslager in Belek getroffen", erklärte der Coach.

Hannover 96 im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung