DFL: Keine Spiele an Weihnachten

Von Marco Heibel
Donnerstag, 02.01.2014 | 11:01 Uhr
Christian Seifert springt sich klar gegen eine deutsche Version des Boxing Day aus
© getty
Advertisement
NBA
Di29.05.
Rockets vs. GSW: Spiel 7! Wer zieht in die Finals ein?
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Serie B
Venedig -
Perugia
Friendlies
Norwegen -
Panama
Friendlies
England -
Costa Rica
Friendlies
Portugal -
Algerien
Friendlies
Island -
Ghana
Friendlies
Schweiz -
Japan
Friendlies
Dänemark -
Mexiko

DFL-Chef Christian Seifert hat sich klar gegen die Einführung von Bundesligaspielen an Weihnachten nach dem Vorbild der Premier League ausgesprochen. Von einer deutschen Version des Boxing Day verspricht er sich keine Vorteile. Vielmehr sähe er die Liga durch eine Einführung sogar in ihrem Wert bedroht.

"In Deutschland besteht keine Notwendigkeit, an den Weihnachtsfeiertagen zu spielen", sagte Seifert gegenüber "Bild".

Und weiter: "Wir sollten uns in erster Linie an den Stärken unseres nationalen Wettbewerbs orientieren. Dazu zählen 18 Vereine in der Liga und die Winterpause."

Der 44-Jährige argumentierte weiter, dass der Boxing Day "eine Alleinstellung bei den Fußballfans weltweit" habe. Dieses englische Unikat "einfach zu kopieren und zu glauben, dass damit sprunghaft die Auslandserlöse steigen, funktioniert nicht".

Die Bundesliga im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung