Donnerstag, 02.01.2014

Kein Vorbild am Boxing Day

DFL: Keine Spiele an Weihnachten

DFL-Chef Christian Seifert hat sich klar gegen die Einführung von Bundesligaspielen an Weihnachten nach dem Vorbild der Premier League ausgesprochen. Von einer deutschen Version des Boxing Day verspricht er sich keine Vorteile. Vielmehr sähe er die Liga durch eine Einführung sogar in ihrem Wert bedroht.

Christian Seifert springt sich klar gegen eine deutsche Version des Boxing Day aus
© getty
Christian Seifert springt sich klar gegen eine deutsche Version des Boxing Day aus

"In Deutschland besteht keine Notwendigkeit, an den Weihnachtsfeiertagen zu spielen", sagte Seifert gegenüber "Bild".

Und weiter: "Wir sollten uns in erster Linie an den Stärken unseres nationalen Wettbewerbs orientieren. Dazu zählen 18 Vereine in der Liga und die Winterpause."

Der 44-Jährige argumentierte weiter, dass der Boxing Day "eine Alleinstellung bei den Fußballfans weltweit" habe. Dieses englische Unikat "einfach zu kopieren und zu glauben, dass damit sprunghaft die Auslandserlöse steigen, funktioniert nicht".

Die Bundesliga im Überblick

Marco Heibel
Das könnte Sie auch interessieren
Torsten Frings hat noch Vertrag bis 2018

Frings: Trotz England-Offerten in Liga 2?

Omar Mascarell steht im Fokus des vom FC Bayern und FC Barcelona

Medien: Bayern und Barca an Eintracht-Talent dran

Markus Gisdol spricht über seine Verlängerung beim Hamburger SV

Gisdol: Genervt vom "schlafenden Riesen"


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
25. Spieltag

Bundesliga, 26. Spieltag

Bundesliga, 25. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.