Nach Spiel gegen die Spurs

Moyes geht auf Schiri los: "Skandalös"

Von Marco Heibel
Donnerstag, 02.01.2014 | 10:47 Uhr
David Moyes war mit den Leistungen von Howard Webb nicht zufrieden
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Nach der 1:2-Heimpleite gegen Tottenham Hotspur hat Manchester Uniteds Trainer David Moyes Schiedsrichter Howard Webb verbal hart attackiert. Der Schotte sah sich um einen Elfmeter sowie einen Platzverweis gegen Spurs-Keeper Hugo Lloris betrogen.

"Es war skandalös. Wenn man einen Spieler anderswo auf dem Platz mit einem hohen Bein trifft, wäre das ein Platzverweis gewesen. Es ist eine unglaubliche Entscheidung, wahrscheinlich eine der schlechtesten, die ich je gesehen habe", beklagte Moyes die Situation in der 86. Minute, in der Ashley Young von Lloris im Strafraum zu Fall gebracht wurde.

Der 50-Jährige führte aus: "Das ist ein glasklarer Elfmeter gewesen. Wenn man uns diesen Elfmeter nicht gibt, werden wir in der ganzen Saison keinen mehr zugesprochen bekommen." Selbst Spurs-Coach Tim Sherwood räumte ein: "Mein erste Gedanke war: Das ist ein Elfmeter."

Sorge um Rooneys Leiste

Manchesters Stürmerstar Wayne Rooney, der beim 1:0-Sieg gegen Norwich noch geschont wurde, musste gegen die Spurs trotz seiner Leistenprobleme die vollen 90 Minuten bestreiten.

Moyes befürchtet, dem 28-Jährigen regelmäßiger eine Pause gönnen zu müssen: "Die Spiele kommen jetzt mit einer hohen Schlagzahl. Wayne hat schon einige Spiele wegen seiner Leiste verpasst und wird gewiss noch einige deswegen verpassen."

Manchester United im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung