Nach seinem Wechsel zu Hannover 96

Rudnevs schießt gegen HSV

Von Marco Kieferl
Samstag, 11.01.2014 | 12:17 Uhr
Artjoms Rudnevs wechselte in der Winterpause zu Hannover 96
© getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Weil er in der Hinrunde kaum mehr zum Einsatz kam, wechselte er nun auf Leihbasis zu Hannover 96. Kaum bei den Niedersachsen agenkommen, tritt Rudnevs schon gegen seinen Stammverein nach.

"Ich habe letzte Saison viele Tore geschossen, habe trotzdem die letzten Monate nur noch auf der Bank gesessen. Ich hatte keine Chance. Der Trainer hat das so entschieden, das war hart", schildert Artjoms Rudnevs eine für ihn verlorene Hinrunde.

Das Gastspiel bei Hannover 96 für die Leihgebühr von 500.000 Euro hat für den Letten daher einen einfachen Grund: "Es war keine Entscheidung von mir, den HSV zu verlassen. Es ist eine Entscheidung, wieder zu spielen."

Neuanfang in Hannover

Rudnevs hofft, bei den Niedersachsen wieder an erfolgreichere Zeiten anknüpfen zu können. Eine rosige Zukunft sieht er für den Hamburger SV indes nicht kommen: "Ich hoffe nicht, dass der HSV Probleme bekommt. Aber um ehrlich zu sein, ich glaube es."

Dafür will der 25-Jährige nicht zuletzt selbst sorgen: "Ich kann den Tag kaum erwarten, wenn wir gegen den HSV spielen. Das habe ich auch den Jungs gesagt, als ich abgefahren bin."

Mit zwölf Toren war Artjoms Rudnevs in der vergangenen Saison noch einer der besten Spieler des Hamburger SV.

Artjoms Rudnevs im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung