Dienstag, 03.12.2013

Sportdirektor plagt sich weiter mit Nierensteinen

Völler: OP im Januar

Rudi Völler von Bayer 04 Leverkusen plagt sich weiter mit Nierensteinen. Zwar sind diese vorerst gelöst, ein weiterer soll aber im Januar entfernt werden.

Seit 2005 arbeitet Völler mit einer kurzen Unterbrechung als Sportdirektor für Bayer
© getty
Seit 2005 arbeitet Völler mit einer kurzen Unterbrechung als Sportdirektor für Bayer
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Bei den Untersuchungen wurde leider noch ein weiterer Stein festgestellt. Der steckt in einer Niere, so dass ich ihn wohl zertrümmern lassen muss.

Die notwendige Operation ist für Januar geplant", verriet der Sportdirektor des Tabellendritten der "Bild" und nutze die Gelegenheit auch gleich, um sich für die Behandlung zu bedanken: "Danke an das Klinikum Leverkusen für die sehr, sehr gute medizinische Betreuung."

Völler war vor wenigen Tagen mit akuten Schmerzen eingeliefert worden, die Probleme gingen jedoch schnell wieder vorbei, weshalb er bereits am Montag wieder entlassen werden konnte.

"Ich fühle mich noch schlapp"

"Die Tage waren verdammt schmerzhaft, ich fühle mich natürlich noch schlapp. Doch Gott sei Dank haben sich die Steine Sonntagabend von alleine gelöst. Es war keine gefährliche Angelegenheit", so der 53-Jährige weiter.

Ob er bereits am Mittwoch im DFB-Pokal gegen den SC Freiburg schon wieder auf der Tribüne sitzen kann, lässt er noch offen: "Ich entscheide erst Mittwoch früh, ob ich hinterher fahre." Am Dienstag will er allerdings schon wieder die Büroarbeit aufnehmen.

Bayer Leverkusen im Überblick

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Die Darmstädtern holten den dritten Sieg in Folge

3. Sieg in Folge! Darmstadt kämpft weiter

Guido Burgstaller erzielte gegen Bayer Leverkusen seinen dritten Bundesliga-Doppelpack

Schalke fertigt desolate Werkself ab

Pascal Stenzel wird wohl auch in der kommenden Saison für Freiburg auflaufen

Stenzel bleibt in Freiburg


Diskutieren Drucken Startseite
31. Spieltag
32. Spieltag

Bundesliga, 31. Spieltag

Bundesliga, 32. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.