Nach Niederlage gegen Manchester United

Kießling: "Tut mir leid, das geht nicht"

SID
Sonntag, 01.12.2013 | 11:31 Uhr
Stefan Kießling hält die Kritik nach der CL-Niederlage gegen United für unangebracht
© getty
Advertisement
2. Liga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels
First Division A
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
RB Leipzig -
Sevilla
Premier League
Kamjanske -
Schachtjor Donezk
Emirates Cup
Arsenal -
Benfica
First Division A
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Partizan -
Javor
1. HNL
Rijeka -
Istra
Super Cup
Monaco -
PSG
Serie A
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
Real Madrid -
Barcelona
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Emirates Cup
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
Arsenal -
Sevilla
First Division A
St. Truiden -
Gent
Superliga
Bröndby -
Lyngby
Super Liga
Rad -
Roter Stern
Serie A
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Gremio -
Santos
Premier League
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
Copa Sudamericana
Libertad -
Huracan
Club Friendlies
Villarreal -
Real Saragossa
UEFA Champions League
Basaksehir -
Brügge
Copa Sudamericana
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Santos -
Flamengo
Copa Sudamericana
Olimpia -
Nacional
Copa Sudamericana
Atletico Junior -
Deportivo Cali
Ligue 2
Lens -
Nimes
First Division A
Lüttich -
Genk
Ligue 1
Monaco -
Toulouse
Championship
Sunderland -
Derby
J1 League
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Celtic -
Hearts
Club Friendlies
Crystal Palace -
FC Schalke 04
Championship
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Liverpool -
Bilbao
Club Friendlies
Tottenham -
Juventus
Championship
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Metz -
Guingamp
Ligue 1
Montpellier -
Caen
Ligue 1
St. Etienne -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Rennes
CSL
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
Lille -
Nantes
Allsvenskan
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
SC Freiburg -
Turin
Ligue 1
Angers -
Bordeaux
Club Friendlies
Brighton -
Atletico Madrid
Championship
Bolton -
Leeds
First Division A
Anderlecht -
Oostende
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Hajduk
Club Friendlies
Inter Mailand -
Villarreal
Copa Libertadores
River Plate -
Guarani
J1 League
Shimizu -
Osaka
J1 League
Kobe -
Kashima
League Cup
Colchester -
Aston Villa
Copa Libertadores
Gremio -
Godoy Cruz
Club Friendlies
Sevilla -
AS Rom
Copa Libertadores
Botafogo -
Nacional

Mit einem souveränen 3:0 gegen den 1. FC Nürnberg hat Bayer 04 Leverkusen Tabellenplatz zwei gefestigt. Stefan Kießling konnte sich trotz drei Punkten und eines eigenen Treffers nicht recht freuen. Zu sehr wirkte die Klatsche in der Champions League gegen Manchester United noch nach.

"Auf uns wurde viel rumgehackt", ärgerte Kießling nach der Partie gegen den Ex-Verein die Berichterstattung der vergangenen Tage. "Da wurden Dinge geschrieben, irgendwelche Karikaturen gezeigt, tut mir leid, das geht nicht."

Dabei geht es Kießling nicht darum, dass die Leistung seiner Mannschaft beim 0:5 falsch dargestellt wurde. "Dass das Spiel absolut beschissen war, wissen wir alle", hielt er fest. Vielmehr kritisierte er, dass nach der heftigen Niederlage die Erfolge der letzten Monate scheinbar in Vergessenheit geraten seien.

Spiel gegen United "absolut beschissen"

"Das kann ich nicht nachvollziehen, wie man 18 Monate mit einem Spiel kaputt machen kann", sagte der Goalgetter, der in dieser Saison bislang neun Bundesliga-Tore erzielte. Nachdem man sich souverän für die Königsklasse qualifiziert hat, stehe das Team auch jetzt nicht umsonst auf Tabellenplatz zwei.

Zum Abschluss seiner Wutrede forderte Kießling von den Medien ein Umdenken. Sie sollten "sich mal ein bisschen hinterfragen, wie man solche Dinge raushauen kann. Das hat die Mannschaft nicht verdient. Ganz einfach."

Bayer 04 Leverkusen im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung