Rummenigge zufrieden

"Die Sympathiewerte waren nie höher"

SID
Donnerstag, 12.12.2013 | 19:35 Uhr
Karl-Heinz Rummenigge kann sich über einen leeren Trophäenschrank nicht beschweren
© getty
Advertisement
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag mit H96-FC
Championship
Live
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Live
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
Live
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Live
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Live
Crotone -
Benevento
Serie A
Live
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Live
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Live
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Live
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Beim Spiel in Bremen wurden die Münchner mit Beifall empfangen, was Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nachdenklich macht. Die Marke FC Bayern müsse noch internationalisiert werden, die Klub-WM sei deshalb wichtig. Am 6. August 2014 bestreitet der Rekordmeister außerdem eine Partie gegen die MLS ALL-Stars in Portland.

Der FC Bayern spielt derzeit alles in Grund und Boden und zeigt dabei auch häufig noch Fußball zum Zungeschnalzen. Deshalb sind die Münchner deutlich beliebter als noch vor einigen Jahren.

"Ich habe noch Zeiten mitbekommen, da hat der Bus noch Steine abbekommen. Samstag wurden wir in Bremen zum ersten Mal mit Beifall empfangen. Das hat mich ein bisschen nachdenklich gemacht. Der Respekt und die Sympathiewerte waren nie höher als heute", sagte Rummenigge dazu der "Bild".

Rummenigge: Klub-WM wichtig

Obwohl es für den FC Bayern finanziell und sportlich rund läuft, möchten die Münchner noch mehr. "Wir müssen die Marke internationalisieren", meinte der 58-Jährige. Deshalb werden die Bayern auch die Partie in Portland bestreiten. Die Münchner werden sehr wahrscheinlich sogar eine ganze Woche in Amerika verbringen um den Klub dort zu präsentieren.

"Aktuell gehört die Marke FC Bayern zu den Top fünf in der Fußballwelt. Aber wir haben auch große Konkurrenten, die nicht schlafen. Manchester United, Real Madrid, Barcelona - die betreiben auch großen Aufwand, sind weltbekannt. Wir dürfen nicht mehr nur in Dortmund, Schalke oder Leverkusen unsere Konkurrenten sehen, sondern müssen sie in ganz Europa sehen", erklärte Rummenigge.

Deshalb sei für die Bayern auch die Klub-WM wichtig. "Noch ist die Klub-WM in Deutschland nicht so hoch bewertet. Aber sie ist in Asien, Afrika, Südamerika extrem hoch bewertet. Die Klub-WM ist von weltweiter Wahrnehmung und ist fürs Image sehr gut", so Rummenigge.

Der FC Bayern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung