Sonntag, 08.12.2013

Ex-Bundesliga-Trainer Magath präferiert andere Bayern-Spieler

"Ich würde Ribery nicht wählen"

Bayerns Präsident Uli Hoeneß fände es eine "Riesensauerei", wenn Franck Ribery nicht zum Weltfußballer gekrönt würde. Felix Magath hingegen würde den Franzosen nicht wählen. Der 60-Jährige kann zudem nicht nachvollziehen, warum sein Ex-Klub Schalke Kevin-Prince Boateng verpflichtet hat.

Wolfsburg war Magaths letzte Station als Trainer in der Bundesliga
© getty
Wolfsburg war Magaths letzte Station als Trainer in der Bundesliga

"Ich würde keinen der beiden wählen", sagte Magath der "Welt" auf die Frage, ob er davon ausgehe, dass Cristiano Ronaldo anstatt Ribery im Januar zum Weltfußballer gekrönt wird.

Und der frühere Bayern-Coach weiter: "Ich finde schon, dass es ein Spieler von Bayern München sein muss. Aber mich wundert, dass nicht über Manuel Neuer oder Bastian Schweinsteiger diskutiert wird. Oder Thomas Müller, der in jungen Jahren schon in dieser herausragenden Mannschaft eine wichtige Rolle spielt. Die sehe ich noch vor Ribery."

"Hätte Boateng-Transfer nicht zugestimmt"

Magath äußerte sich zudem zu Schalke, wo er von 2009 bis 2011 in der Verantwortung stand. Die Knappen verpflichteten für zwölf Millionen Euro Kevin-Prince Boateng vom AC Milan. Nun hat der Nationalspieler Ghanas ständig Probleme mit dem Knie.

"Für mich als Zuschauer ist es offensichtlich, dass er ein Problemknie hat. Als Trainer hatte ich immer meine Schwierigkeiten mit Spielern, bei denen ich nie ganz weiß, ob sie nun voll einsatzfähig sind oder nicht. Aus meiner Sicht ist das eine ganz schwierige Situation. Darum hätte ich als Trainer einem solchen Transfer nicht zugestimmt", erklärte Magath.

Die Bundesliga im Überblick

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.