Vor Verleihung 2013

Wenger: Ballon d'Or abschaffen

Von Marco Heibel
Montag, 02.12.2013 | 08:56 Uhr
Arsene Wenger hält nicht viel von der Auszeichnung für den Weltfußballer
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Arsenal-Manager Arsene Wenger hat sich kritisch über den Ballon d'Or geäußert. Der 64-Jährige glaubt, dass die Auszeichnung für den Weltfußballer des Jahres die Spieler dazu verleitet, eher für sich als für seine Mannschaft zu spielen.

"Ich würde den Ballon d'Or überhaupt nicht vergeben", sagte Wenger bei "Telefoot" und erläuterte.

"Ich bin gegen individuelle Auszeichnungen. Es ist eine lächerliche Obsession der Spieler. Für mich ist es eine reine Selbstvermarktung, die gegen die Prinzipien unseres Sports geht", so Wenger weiter.

Oberflächliche Auszeichnung

Der Arsenal-Manager sagte auch, dass er sich bereits seit Jahren gegen "oberflächliche Auszeichnungen" wehre, weil diese dem Fußball "sehr viel Schlechtes" gebracht hätten: "Ein Spieler wird dadurch unterbewusst dahin gebracht, sein eigenes Spiel über das der Mannschaft zu stellen."

Die FIFA vergibt den Ballon d'Or für den Weltfußballer 2013 am 13. Januar 2014 in Zürich. Als Top-Favoriten gelten Lionel Messi, Cristiano Ronaldo und Franck Ribery.

Die Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung