Die Stimmen zum 15. Spieltag

"Das wäre eine Riesensauerei"

Von SPOX
Samstag, 07.12.2013 | 13:05 Uhr
Uli Hoeneß sieht in Franck Ribery den kommenden Weltfußballer
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
SaLive
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Für Uli Hoeneß wäre es eine Sauerei, wenn Franck Ribery nicht Weltfußballer wird. Jürgen Klopp muss eingestehen, dass der BVB gegen Leverkusen nie ins Spiel kam. Jens Keller bezeichnet die Schalker Niederlage in Gladbach als Fortschritt. Oliver Kreuzer sieht schwarz für den HSV und Mirko Slomka bemängelt die Lernfähigkeit seiner Truppe. Dieter Hecking ist unzufrieden mit der Trainingsleistung, während Torsten Lieberknecht seine Mannschaft in Schutz nimmt.

Werder Bremen - Bayern München 0:7 (0:3)

Uli Hoeneß (Präsident FC Bayern München) ...

...über die gute Form des Teams: "Man merkt, dass unsere Mannschaft voller Selbstvertrauen ist, und die Bremer Mannschaft zurzeit sehr nach unten schaut, dass sie nicht in den Abstiegskampf kommt. Sobald wir in Führung gehen, geht die Batterie richtig los. Man kann als Bayern-Fan und Präsident das Spiel sehr genießen."

...über Franck Ribery: "Franck ist ein unglaublicher Spieler. Vor allem steht er für die neue Stärke von Bayern. Er ist ein Synonym für das, was wir im Moment darstellen."

...über die bevorstehende Wahl zum Weltfußballer: "Es gibt keinen einzigen Spieler auf der Welt, der das mehr verdient hätte als Franck. Und wenn er es nicht wird, ist das eine Riesensauerei."

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Ich muss meinen Spielern großen Dank sagen, sie haben ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht. Heute war es eine Ehre, hier Trainer zu sein. Aber ich weiß, dass die Bremer eigentlich viel besser spielen können."

Franck Ribery (FC Bayern München) über die Erfolgsserie: "Wir sind alle glücklich. Alle Spieler haben eine gute Mentalität, deshalb funktioniert die Gruppe."

Clemens Fritz (Werder Bremen): "Da gibt es keine Entschuldigung. Die Bayern haben uns vorgeführt."

Robin Dutt (Trainer Werder Bremen): "Diese Niederlage schockt uns natürlich, aber sie wird uns nicht aus der Bahn werfen. Nun werden wir uns bis zu unserem nächsten Spiel in Berlin in der Öffentlichkeit einiges anhören müssen. Es wird jetzt ganz wichtig sein, sich ganz schnell auf diese wichtige Begegnung zu fokussieren."

Borussia Dortmund - Bayer Leverkusen 0:1 (0:1)

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Wir haben nicht gut gespielt. Wir haben nie in das Spiel gefunden. Leverkusen ist über Aggressivität ins Spiel gekommen. Zweite Halbzeit war es leidenschaftlicher, aber immer noch nicht gut. Dann kommen noch saudumme Verletzungen hinzu, das ist sehr ägerlich."

Sami Hyypiä (Teamchef Bayer Leverkusen): "Ich freue mich besonders für die Mannschaft. In der ersten Halbzeit haben wir gezeigt, was möglich ist. Im zweiten Durchgang haben wir gekämpft und gewonnen. Der Sieg war wichtig, weil ja Dortmund nur drei Punkte hinter uns war."

Borussia Mönchengladbach - Schalke 04 2:1 (2:1)

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wir haben am Anfang zu kompliziert gespielt und hatten zu wenig Tempo. In Überzahl war es trotzdem schwer, dennnoch hatten wir die Möglichkeiten zum 3:1."

Marc-Andre ter Stegen (Borussia Mönchengladbach) über seine Zukunft: "Wir haben uns darauf geeinigt, dass ich mir bis zum Winter Zeit nehmen kann."

Jens Keller (Trainer Schalke 04)

...über den Auftritt seiner Mannschaft: "Ich sehe das Spiel als Fortschritt. Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht in der ersten Halbzeit. Der Schiedsrichter hat das Spiel beeinflusst, denn beim Elfmeter muss er zwingend Rot geben. Dann möchte ich sehen, wie das Spiel läuft."

...auf die Frage, ob er noch die Rückendeckung spürt: "Die habe hier immer gespürt. Da gibt es für mich kein Problem."

Horst Heldt (Sport-Vorstand FC Schalke 04) auf die Frage, ob Jens Keller über die Winterpause hinaus Trainer bleiben wird: "Das sind super Fragen. Klar, dass Sie die stellen müssen, aber ich werde sie nicht beantworten. Wir machen am Ende der Saison eine Analyse und schauen, wo wir stehen. Wir haben immer noch die Möglichkeit, in der Champions League weiterzukommen, und darauf konzentrieren wir uns."

VfB Stuttgart - Hannover 96 4:2 (2:2)

Thomas Schneider (Trainer VfB Stuttgart): "Wir haben nicht fußballerisch unser bestes Spiel gemacht. Die Jungs haben aber alles reingeworfen. Sie wollten das Spiel unbedingt gewinnen, von der Körpersprache her waren wir sehr präsent. Deshalb bin ich sehr stolz. Das war die richtige Reaktion auf die teilweise berechtigte Kritik in der vergangenen Woche."

Mirko Slomka (Trainer Hannover 96): "Wir haben in der ersten Halbzeit ein relativ wildes Siel zugelassen nach der Führung wieder ganz schnell das Gegentor bekommen. Langsam müssen wir daraus lernen, dass wir danach erst einmal gut stehen, konzentriert sind und das Ergebnis in die Halbzeit bringen. Das haben wir nicht geschafft."

Dirk Dufner (Sportdirektor Hannover 96): "Was wir die zweite Halbzeit erlebt haben, war eine absolute Katastrophe. Da besteht so richtig, richtig Redebedarf. Das kotzt nicht nur uns an, das muss doch auch die Spieler ankotzen."

Hamburger SV - FC Augsburg 0:1 (0:1)

Oliver Kreuzer (Sportchef HSV): "Mit dieser Leistung kriegen wir nächste Woche bei Bayern 12 Dinger. Wir waren heute vom Kopf her nicht bereit."

Bert van Marwijk (Trainer Hamburger SV): "Wir haben keinen Biss gezeigt. Es fehlte auch oft der Mut, fand ich. Die Zweikämpfe haben wir auch nicht gewonnen. Wir haben fast alles falsch gemacht."

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Wir haben über 90 Minuten ein sehr, sehr gutes Auswärtsspiel abgeliefert. Vor allem in der ersten Halbzeit haben wir nathlos an das Bayern-Spiel angeknüpft und verdient gewonnen. Das Super-Tor durch Bobadilla hat uns Sicherheit gegeben. Hätte mir in der zweiten Halbzeit gewünscht, dass wir schneller nachlegen. 20 Punkte bedeuten für uns einen sehr schönen Blick auf die Tabelle - nicht mehr und nicht weniger. In den verbleibenden zwei Spielen wollen wir nochmal alles raushauen. So wie die Mannschaft zurzeit spielt, hab ich vor keinem Gegner Angst, weil wir sehr geordnet und fit sind."

Eintracht Frankfurt - TSG Hoffenheim 1:2 (0:0)

Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) über die Negativserie: "Uns kann niemand vorwerfen, dass die Einstellung nicht stimmt. Wir haben auch heute wieder gekämpft und gefightet, wir bringen nur die Ergebnisse nicht, die wir brauchen. Aber uns kann niemand vorwerfen, dass wir nicht alles tun, um so ein Scheißspiel nicht auch mal zu gewinnen."

Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt): "Für uns war das ein wichtiges Spiel, das x-te wichtige in den letzten Wochen. Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen. Wir haben nichts zugelassen, aber wir haben die Leichtigkeit im eigenen Passspiel nicht hinbekommen. Wir sind momentan nicht in der Lage Mannschaften auszuspielen. Ich kann meiner Mannschaft den Willen keine Sekunde absprechen. Aber die Klugheit und die Abgeklärtheit, die du hast, wenn du erfolgreich bist, die haben wir nicht."

Markus Gisdol (Trainer 1899 Hoffenheim): "Für uns war das eine ereignisreiche englische Woche. Heute haben wir eine konstant gute Leistung gezeigt. Wir haben Respekt vor Frankfurt, die Tabellensituation trügt. Wir haben eine stabile erste Halbzeit abgeliefert und hatten in der zweiten Halbzeit viele gute Umschaltaktionen. Für uns war es wichtig, die knappe Führung über die Zeit zu bekommen."

FC Nürnberg - FSV Mainz 05 1:1 (1:0)

Raphael Schäfer (FC Nürnberg) über den Kung-Fu-Tritt von Petar Sliskovic: "Unbegreiflich, wie man als Spieler so reingehen kann. Ich habe Glück, dass ich mich nicht verletzte. Auch wie man dann auf Seiten der Mainzer Bank argumentiert ist unfassbar. Als Mainzer sollte man da die rosarote Brille abnehmen."

Thomas Tuchel (Trainer Mainz 05) über Sliskovic: "Er wird umgemäht vom Torhüter, danach ordentlich beleidigt, verletzt sich und sieht auch noch Rot. Das Paket fühlt sich sicher gut an für ihn."

SC Freiburg - VfL Wolfsburg 0:3 (0:2)

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg)...

...nach dem 3:0-Sieg beim SC Freiburg: "Wir hatten gestern ein schlechtes Abschlusstraining. Es war nicht so, wie ich es mir vorgestellt hatte. Wir haben es dann auch abgebrochen. Es machte gar keinen Sinn mehr, die Mannschaft wirkte sehr lethargisch. Ich glaube, das war der Weckruf zum richtigen Moment. Heute habe ich in der Mannschaftssitzung noch mal dran erinnert: Wenn sie es so machen wie gestern, wird es eng."

...über eine Vertragsverlängerung mit Ivica Olic: "Es macht uns riesig Spaß, was Ivi derzeit abliefert. Wir werden uns beizeiten mit ihm hinsetzen bzw. Klaus Allofs und dann gucken, wie es weitergeht."

Christian Streich (Trainer SC Freiburg)...

...über die frühe Auswechslung von Fallou Diagne: "Er hat nicht gut gespielt. Er ist überhaupt nicht in Spiel gekommen und hat es nicht geschafft, die Gegner aufzunehmen."

...über die Winterpause: "Ich freue mich nicht auf die Winterpause. Ich denke nicht daran, sondern schaue auf die nächsten Spiele. Die sind sehr wichtig."

Eintracht Braunschweig - Hertha BSC 0:2 (0:1)

Michael Preetz (Geschäftsführer Hertha BSC)...

...über das Fehlverhalten im Hertha-Fanblock: "Ich finde das abartig. Uns ärgert das enorm. Das hat auf dem Fußballplatz nichts zu suchen. Es gibt leider Gottes immer noch in den Stadien diese Vollidioten, das kann man nicht anders sagen."

...über Ronny: "Er war heute Abend mit spielentscheidend, weil er beide Tore vorbereitet. Ronny hat in dieser Saison mit relativ wenig Einsatzzeit seine außergewöhnlichen Qualitäten gezeigt."

Torsten Lieberknecht (Trainer Eintracht Braunschweig)...

... über die Niederlage: "Ich kann der Mannschaft wieder mal keinen Vorwurf machen, in dem, was sie investiert und wie sie die Spiele angeht. Letztlich fehlen uns vorne die Kaltschäuzigkeit und das Spielglück."

...über mögliche Verstärkungen: "Wir haben natürlich unsere Gedanken und werden es dann machen, wenn es so weit ist. Fakt ist, das wir auch perspektivisch schauen müssen. Wir haben keine Schulden und wollen auch keine machen. Wir haben noch keinen bestimmten Spieler im Visier."

Der 15. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung