Zorc: "Seid fair zu Mario"

SID
Mittwoch, 20.11.2013 | 12:57 Uhr
Michael Zorc kann mit dem Wort "Hass" im Kontext des Topspiels nichts anfangen
© getty
Advertisement
NFL Draft
Fr27.04.
Wo landet der deutsche Wide Receiver?
Serie A
Live
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Live
Everton -
Newcastle
Primera División
Live
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
Live
FC Porto -
Setubal
Championship
Derby County -
Cardiff
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
Ligue 1
Caen -
Toulouse
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
1. HNL
Slaven Belupo -
Dinamo Zagreb
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Premier League
Lok Moskau -
Zenit
Primera División
Bilbao -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Primera División
Celta Vigo -
La Coruna
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Villarreal -
Valencia
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)
J1 League
Hiroshima -
Kobe
Serie A
Udinese -
Inter Mailand
Premier League
Man City -
Huddersfield
Serie A
Lazio -
Atalanta
Serie A
Chievo Verona -
Crotone
Serie A
CFC Genua -
Florenz
Serie A
Neapel -
FC Turin
Premier League
Chelsea -
Liverpool
Premier League
Arsenal -
Burnley
Primera División
FC Barcelona -
Real Madrid
Primeira Liga
FC Porto -
Feirense

Am Samstag kommt es zum Topspiel zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern. Mario Götze kehrt dabei zu seinem Ex-Klub zurück. BVB-Sportdirektor Michael Zorc bittet die Fans, anständig mit dem Bayern-Star umzugehen.

"Ich appelliere an unsere Fans, Mario gegenüber fair und anständig zu sein. Er hat zwölf Jahre lang starke Leistungen im BVB-Trikot gezeigt", sagte Zorc der "Sport Bild". Dass es Pfiffe gegen Götze trotzdem geben dürfte, ist aber auch dem 51-Jährigen klar: "Niemand ist so blauäugig zu denken, dass er mit Standing Ovations empfangen wird."

Generell hofft Zorc, dass der Knaller zwischen den großen Rivalen respektvoll über die Bühne gehen wird. Mit Worten wie Hass kann der frühere Offensivspieler jedenfalls nichts anfangen.

Zorc: Keine Harakiri-Aktionen

"Natürlich gibt es eine hohe Rivalität, weil die beiden derzeit besten deutschen Mannschaften aufeinandertreffen. Alles andere allerdings hat auf dem Platz und im Stadion nichts verloren", so Zorc.

Den Spielern müsse man im Vorfeld allerdings nicht einbläuen, dass sie sich anständig verhalten sollen: "Die Jungs sind clever genug, um sicherzustellen, dass es nicht in Harakiri-Aktionen ausartet."

Jetzt noch die letzten Tickets für das Topspiel BVB - FCB sichern

Kritik an Spielansetzung

Darüber hinaus kritisierte Zorc die Ansetzung des Bundesliga-Hits gegen Bayern München: "Das ist für mich persönlich eine unglückliche Terminierung", so Zorc: "Dieses Spiel vor einem fünften Spieltag in der Champions League zu setzen, an dem es im Normalfall noch um viel geht - und unmittelbar nach einer langen Länderspiel-Pause. Es ist nicht optimal für alle Beteiligten, von der Vorbereitung her, von der Vorfreude, von allem."

Die Borussia spielt drei Tage nach der ersten Liga-Neuauflage des Champions-League-Finals in der europäischen Königsklasse gegen den SSC Neapel und braucht dabei unbedingt einen Sieg. Die Bayern sind bereits für das Achtelfinale qualifiziert.

Dennoch äußerte Zorc die Absicht, "die Bundesliga interessant halten zu wollen". Nach der 1:2-Niederlage beim VfL Wolfsburg hat der BVB bereits vier Zähler Rückstand auf die Bayern und können somit selbst mit einem Sieg nicht vorbeiziehen. Der BVB habe aber den Anspruch, dass man zu Hause "jedes Spiel gewinnen möchte - auch gegen Bayern München", so der BVB-Sportdirektor.

Borussia Dortmund im Überblick

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung