Donnerstag, 21.11.2013

BVB-Boss geschockt von Verletzungen

Watzke: "Ein Desaster"

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke von Borussia Dortmund hat geschockt auf die Ausfälle der Nationalspieler Mats Hummels und Marcel Schmelzer reagiert.

Hans-Joachim Watzke und der BVB empfangen am Samstag die Bayern zum Spitzenspiel
© getty
Hans-Joachim Watzke und der BVB empfangen am Samstag die Bayern zum Spitzenspiel
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Das ist ein Desaster. Das Schlimmste, was dir im Fußball passieren kann ist, dass dir deine komplette Viererkette ausfällt. Einen Abwehrmann, einen Mittelfeldspieler, einen Stürmer gleichzeitig ersetzen, das kann jede Mannschaft einigermaßen hinbiegen. Aber eine eingespielte Viererkette komplett ersetzen?", sagte Watzke vor dem Topspiel (Sa., 18.30 Uhr im LIVETICKER) gegen Rekordmeister Bayern München im Interview mit den Ruhr Nachrichten.

Neben Hummels (knöcherner Bandausriss am rechten Fersenbein) und Schmelzer (Muskelfaserriss in der linken Wade) fallen auch Neven Subotic (Kreuzbandriss) und Lukasz Piszczek (Hüftverletzung) für die Neuauflage des Champions-League-Endspiels aus.

Vorwürfe an Bundestrainer Joachim Löw machte Watzke aber nicht. "Es gibt überhaupt keinen Vorwurf, was das angeht. In der Startformation standen vier Dortmunder und drei Bayern, das ist ok", sagte Watzke mit Blick auf das Länderspiel am vergangenen Dienstag in England (1:0), bei dem sich Hummels und Schmelzer verletzt hatten.

Der BVB im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Offenbar kam es beim Spiel zwischen Dortmund und Bremen und Ausschreitungen seitens der Fans

Dortmund: Ein lebensgefährlich Verletzter - Polizei nimmt BVB-Ultras fest

Michael Ballack sieht momentan in Thomas Tuchel offenbar den idealen Trainer für den BVB

Ballack hat kein Verständnis für Dortmunder Zerwürfnis

Pierre-Emerick Aubameyang holt sich die diesjährige Torjägerkanone

Interview-Panne: Auba vermeidet Bekenntnis zum BVB


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.