Vize-Kapitän im Sommer ablösefrei

Hunt: Im Januar Gespräche mit Werder

Von SPOX
Samstag, 23.11.2013 | 12:24 Uhr
In 12 Spielen konnte Hunt (r.) ein Tor erzielen und zwei vorbereiten
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Werder Bremens Leistungsträger Aaron Hunt könnte den Klub im Sommer ablösefrei verlassen und wurde unter anderem schon mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht. Trotz der sportlich durchwachsenen Lage muss es aber nicht zum Abschied kommen: Für den 27-Jährigen ist das internationale Geschäft kein Muss - Konstanz dagegen schon.

Mit vier Siegen aus zwölf Spielen steht Werder derzeit auf dem zehnten Tabellenplatz - Durchschnitt also. Der Grund dafür sei, dass "uns nach wie vor die Konstanz fehlt", bemängelt Hunt im Interview mit der "Bild". "Auf Schalke haben wir aber gezeigt, dass wir auch mit einer Champions-League-Mannschaft lange mithalten können." Die Bremer verloren das Spiel nach 1:0-Führung noch mit 1:3.

Müssen die Norddeutschen also zulegen, um den dienstältesten Werder-Profi weiter halten zu können? "Die Europa League ist kein Muss für mich", betont Hunt. "Die generelle Entwicklung des Vereins ist wichtiger. Und da sehe ich Fortschritte." In der Winterpause werden beide Parteien miteinander sprechen. "Danach wissen wir mehr."

In der laufenden Saison bestritt Hunt alle Ligaspiele von Beginn an. Dabei kommt er bisher auf ein Tor und zwei Vorlagen.

Aaron Hunt im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung