Vertrag in Frankfurt läuft aus

Arsenal und Liverpool jagen Rode

Von Marco Nehmer
Sonntag, 27.10.2013 | 22:04 Uhr
Ab 2014 keine Kollegen mehr: Stefan Aigner und Sebastian Rode (r.)
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Sebastian Rode wird Eintracht Frankfurt nach der laufenden Saison definitiv verlassen. Wohin es den 23-Jährigen im Sommer ziehen wird, ist allerdings unklar. Bisher galt der FC Bayern als Favorit. Nun sollen sich allerdings der FC Arsenal und der FC Liverpool in Stellung gebracht haben.

Der "Daily Star" berichtet vom Interesse der beiden Premier-League-Spitzenklubs am zentralen Mittelfeldspieler, dessen Kontrakt im Juni 2014 in Frankfurt ausläuft. Der U-21-Nationalspieler steht seit 2010 bei der Eintracht unter Vertrag und absolvierte bislang 83 Spiele für die Hessen in der 1. und 2. Bundesliga.

Lange galt es als sicher, Rode würde sich nach der Saison dem deutschen Rekordmeister aus München anschließen. Zuletzt berichteten aber mehrere Medien, Pep Guardiola habe kein Interesse am Frankfurter Leistungsträger. Eine angebliche Einigung sei vor der Verpflichtung des Spaniers erzielt worden, die dieser nun revidieren wolle.

Sollte Arsenal den Zuschlag für Rode erhalten, wäre er nach Per Mertesacker, Lukas Podolski, Mesut Özil, Serge Gnabry und Thomas Eisfeld bereits der sechste Deutsche im Kader der Gunners.

Sebastian Rode im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung