Sonntag, 27.10.2013
wird geladen
SpielberichtZuhause eine MachtStatistikNachberichtTabelleTorjägerRechner

Bundesliga - 10. Spieltag

Gladbach zuhause weiter eine Macht

Borussia Mönchengladbach hat auch sein fünftes Heimspiel in dieser Bundesliga-Saison gewonnen. Gegen Eintracht Frankfurt gewannen die Fohlen mit 4:1 (2:1) und kletterten auf Tabellenplatz vier.

Gladbach mit Raffael (r.) kam im strömenden Regen besser zurecht als Eintracht Frankfurt
© Getty
Gladbach mit Raffael (r.) kam im strömenden Regen besser zurecht als Eintracht Frankfurt

Vor 53.000 Zuschauern im Borussia-Park trafen Juan Arango (11.), Oscar Wendt (18.), Patrick Herrmann (60.) und Raffael (66.) die Gladbacher Tore, für Frankfurt konnte Stefan Aigner zwischenzeitlich ausgleichen (15.).

Während Mönchengladbach nur noch einen Heimsieg vom Vereinsrekord mit sechs Erfolgen in Serie entfernt ist und einen Champions-League-Quali-Platz belegt, rutschte Frankfurt durch die vierte Niederlage auf Tabellenrang 14 ab.

Die Reaktionen:

Patrick Herrmann (Gladbach): "Das war ein super Spiel von uns. Wir haben den Ball zirkulieren lassen und haben immer wieder die Lücken im Spiel nach vorne gefunden. Man hat nicht wirklich gemerkt, dass unsere Abwehr so noch nicht zusammen gespielt hat. Aber wir wissen auch, dass wir eine starke zweite Reihe haben. Zuhause läuft es momentan einfach besser. Wir müssen es hinbekommen, dass wir auch auswärts so auftreten."

Armin Veh (Trainer Frankfurt): "Wir mussten heute erstmals dem Europapokal Tribut zollen. Man konnte relativ früh sehen, dass wir in den Zweikämpfen oft einen Schritt zu spät gekommen sind, so konnten wir unser Spiel nicht durchdrücken bringen. Gladbach hat es gut gemacht, aus dem Spiel heraus gut kombiniert und die Chancen gnadenlos ausgenutzt. Wir möchten weiter in allen drei Wettbewerben Vollgas geben, da wird es immer mal wieder vorkommen, dass man drei Tage nach einem Europapokalspiel nicht so frisch ist wie der Gegner."

SPOX-Spielfilm:

Vor dem Anpfiff: Personalprobleme bei Gladbach in der Abwehr: Stranzl ist gesperrt, Nordveit, Dominguez und Daems sind verletzt. So kommt Korb als Rechtsverteidiger zu seinem ersten Einsatz in der Bundesliga seit dem 5. Mai 2012. Wendt verteidigt links, Brouwers und Jantschke innen.


Frankfurt mit einer Änderung nach dem 2:0 gegen Tel Aviv in der Europa League: Aigner kehrt in die Startelf zurück, Flum muss auf die Bank.

11., 1:0, Arango: Rode fällt Kruse 20 zentral vor dem Frankfurter Tor. Arango haut den Ball ins linkere untere Eck - weil Kadlec in der Mauer nicht hochspringt.

15., 1:1, Aigner: Ter Stegen semmelt Aigner den Ball nach einem Rückpass in den Fuß. Aigner zu Meier, der drei Gladbacher im Sechzehner austanzt und zu Kadlec spielt. Der wird von ter Stegen gefoult, der Ball kommt aber zu Aigner, der aus sechs Metern einschießt.

18., 2:1, Wendt: Doppelpass Wendt/Raffael auf links. Wendt zieht in den 16er und lädt aus 13 Metern ab. Der Ball rauscht über Trapps Hände ins kurze Eck.

21.: Nach einen feinen Pass aus dem Mittelfeld zieht Aigner im Strafraum an Wendt vorbei und zieht aus spitzem Winkel ab. Dieses Mal kann ter Stegen das kurze Ecke zumachen und klären.

42.: Eine Flanke von Jung von rechts wird leicht abgefälscht, der Ball fällt Kadlec auf den Kopf, ter Stegen lenkt die Kugel mit Mühe um den rechten Pfosten.

60., 3:1, Herrmann: Über Wendt und Arango kommt der Ball auf links zu Kruse. Der schickt den einlaufenden Herrmann und der lässt Trapp aus 13 Metern keine Chance. Unten links schlägt's ein.

66., 4:1, Raffael: Fünf Frankfurter lassen Korb und Herrmann auf links in Grundliniennähe kombinieren. Herrmann legt den Ball zurück auf Raffael, der die Kugel am rechten Fünfereck klasse annimmt und ins linke Eck schießt.

90.: Xhaka lässt aus 25 Metern eine Fackel mit links ab. Der Ball fliegt knapp übers linke Dreieck.

Fazit: Verdienter Gladbacher Sieg gegen defensiv desorganisierte Frankfurter, die in der zweiten Halbzeit körperlich stark abbauten.

Der Star des Spiels: Oscar Wendt. Hatte seine linke Abwehrseite im Griff und schaltete sich immer wieder vielversprechend in die Offensive ein. Erzielte sein zweites Saisontor, gewann 70 Prozent seiner Zweikämpfe und brachte 90 Prozent seiner Pässe zum Mitspieler. Das dritte Tor leitete Wendt mit einem Pass nach dem Ballgewinn ein.

Der Flop des Spiels: Tranquillo Barnetta hatte eine hohe Fehlpassquote von 25 Prozent und bis zu seiner Auswechslung in der 67. Minute nur 31 Ballkontakte. Im Angriffsspiel nahezu unsichtbar und in der Rückwärtsbewegung mit Problemen gegen Herrmann.

Der Schiedsrichter: Felix Zwayer wartete nach ter Stegens Foul an Kadlec den Vorteil ab und ermöglichte Aigner so das 1:1. Behielt Mitte der ersten Halbzeit die Übersicht, als das Spiel an Härte zunahm. Hätte aber Kramer für das taktische Foul an Zambrano Gelb zeigen müssen (49.). Insgesamt dennoch eine gute Leistung von Zwayer, was man von seinen Assistenten nicht behaupten kann. Den Gladbachern wurden in Halbzeit eins zwei Großchancen genommen, weil fälschlicherweise auf Abseits entschieden wurde.

Die besten Bilder des 10. Spieltags
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - EINTRACHT FRANKFURT 4:1: Die Gladbacher hatten im heimischen Stadion einmal mehr allen Grund zur Freude
© getty
1/47
BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - EINTRACHT FRANKFURT 4:1: Die Gladbacher hatten im heimischen Stadion einmal mehr allen Grund zur Freude
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen.html
Dabei schien die Eintracht nach dem Ausgleich von Aigner kurzfristig auf einem guten Weg zu sein
© getty
2/47
Dabei schien die Eintracht nach dem Ausgleich von Aigner kurzfristig auf einem guten Weg zu sein
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=2.html
Doch im Anschluss verging den Gästen sichtlich das Lachen
© getty
3/47
Doch im Anschluss verging den Gästen sichtlich das Lachen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=3.html
Das lag jedoch nicht nur am passend zu Halloween gruselig aussehenden Lucien Favre
© getty
4/47
Das lag jedoch nicht nur am passend zu Halloween gruselig aussehenden Lucien Favre
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=4.html
Die Borussia trat in der Folge einfach zu dominant auf und fuhr ein letztlich auch in der Höhe verdientes 4:1 ein.
© getty
5/47
Die Borussia trat in der Folge einfach zu dominant auf und fuhr ein letztlich auch in der Höhe verdientes 4:1 ein.
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=5.html
SC FREIBURG - HAMBURGER SV 0:3: Oliver Baumann am Boden: Er verlor die Partie gegen den HSV mit drei Patzern fast im Alleingang
© getty
6/47
SC FREIBURG - HAMBURGER SV 0:3: Oliver Baumann am Boden: Er verlor die Partie gegen den HSV mit drei Patzern fast im Alleingang
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=6.html
Dabei begegneten sich beide Mannschaften trotz leichter Überlegenheit des HSV zu Beginn des Spiels durchaus auf Augenhöhe
© getty
7/47
Dabei begegneten sich beide Mannschaften trotz leichter Überlegenheit des HSV zu Beginn des Spiels durchaus auf Augenhöhe
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=7.html
Doch Baumanns erster Patzer ebnete den Nordlichtern aus heiterem Himmel den Weg zum Sieg
© getty
8/47
Doch Baumanns erster Patzer ebnete den Nordlichtern aus heiterem Himmel den Weg zum Sieg
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=8.html
Kurz nach der Halbzeit entschied ein weiterer haarsträubender Patzer Baumanns die Partie. Pierre-Michel Lasogga bedankte sich mit dem 2:0
© getty
9/47
Kurz nach der Halbzeit entschied ein weiterer haarsträubender Patzer Baumanns die Partie. Pierre-Michel Lasogga bedankte sich mit dem 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=9.html
So jubelte am Ende nur der HSV, der mit dem Auswärtssieg im Breisgau den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellt
© getty
10/47
So jubelte am Ende nur der HSV, der mit dem Auswärtssieg im Breisgau den Anschluss ans Tabellenmittelfeld herstellt
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=10.html
SCHALKE 04 - BORUSSIA DORTMUND 1:3: Vor dem Anpfiff gibt's ein Wiedersehen zwischen Jürgen Klopp und Ex-Dortmunder Felipe Santana
© getty
11/47
SCHALKE 04 - BORUSSIA DORTMUND 1:3: Vor dem Anpfiff gibt's ein Wiedersehen zwischen Jürgen Klopp und Ex-Dortmunder Felipe Santana
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=11.html
Einige lernen es nie: Aufgrund von Fan-Krawallen musste die Partie später angepfiffen werden
© getty
12/47
Einige lernen es nie: Aufgrund von Fan-Krawallen musste die Partie später angepfiffen werden
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=12.html
Dann konnte endlich gespielt werden. Pierre-Emerick Aubameyang brachte den BVB schnell in Führung
© getty
13/47
Dann konnte endlich gespielt werden. Pierre-Emerick Aubameyang brachte den BVB schnell in Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=13.html
Kevin-Prince Boateng hatte die Riesenchance zum Ausgleich, scheiterte mit seinem Elfmeter aber an Roman Weidenfeller
© getty
14/47
Kevin-Prince Boateng hatte die Riesenchance zum Ausgleich, scheiterte mit seinem Elfmeter aber an Roman Weidenfeller
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=14.html
Nuri Sahin erhöhte per sehenswertem Distanzschuss auf 2:0
© getty
15/47
Nuri Sahin erhöhte per sehenswertem Distanzschuss auf 2:0
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=15.html
Nach dem Anschlusstreffer durch Max Meyer traf Kuba zur Entscheidung
© getty
16/47
Nach dem Anschlusstreffer durch Max Meyer traf Kuba zur Entscheidung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=16.html
Und wer freut sich am meisten über einen Derby-Sieg? Na logisch - Kevin Großkreutz!
© getty
17/47
Und wer freut sich am meisten über einen Derby-Sieg? Na logisch - Kevin Großkreutz!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=17.html
BAYERN MÜNCHEN - HERTHA BSC 3:2: Adrian Ramos brachte Hertha schon nach wenigen Minuten in Front. Es reichte jedoch nicht
© getty
18/47
BAYERN MÜNCHEN - HERTHA BSC 3:2: Adrian Ramos brachte Hertha schon nach wenigen Minuten in Front. Es reichte jedoch nicht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=18.html
Es war nicht von Dauer. Freistoß Ribery, Irrflug Kraft, Kopfball Mandzukic. Ausgleich!
© getty
19/47
Es war nicht von Dauer. Freistoß Ribery, Irrflug Kraft, Kopfball Mandzukic. Ausgleich!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=19.html
Nach einer weiteren Mandzukic-Bude war auch der andere Mario zur Stelle - Götze machte das 3:1 per Kopf
© getty
20/47
Nach einer weiteren Mandzukic-Bude war auch der andere Mario zur Stelle - Götze machte das 3:1 per Kopf
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=20.html
Die Bayern taten sich trotzdem bis zum Ende schwer. Berlin kam durch ein Tor von Ben-Hatira sogar nochmal ran
© getty
21/47
Die Bayern taten sich trotzdem bis zum Ende schwer. Berlin kam durch ein Tor von Ben-Hatira sogar nochmal ran
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=21.html
Am Ende reichte es zum Sieg, aber Pep Guardiola hat schon wesentlich souveränere Auftritte seiner Mannschaft gesehen
© getty
22/47
Am Ende reichte es zum Sieg, aber Pep Guardiola hat schon wesentlich souveränere Auftritte seiner Mannschaft gesehen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=22.html
BAYER LEVERKUSEN - FC AUGSBURG 2:1: Fast aus dem Nichts brachte Andre Hahn den krassen Außenseiter mit einem Traumtor in Führung. Es sollte nicht reichen
© getty
23/47
BAYER LEVERKUSEN - FC AUGSBURG 2:1: Fast aus dem Nichts brachte Andre Hahn den krassen Außenseiter mit einem Traumtor in Führung. Es sollte nicht reichen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=23.html
Das Bayer-Tor war dann Chefsache. Simon Rolfes besorgte den Ausgleich für Bayer
© getty
24/47
Das Bayer-Tor war dann Chefsache. Simon Rolfes besorgte den Ausgleich für Bayer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=24.html
Es entwickelte sich eine merkwürdige Partie. Leverkusen war drückend überlegen, nutzte aber seine Chancen nicht
© getty
25/47
Es entwickelte sich eine merkwürdige Partie. Leverkusen war drückend überlegen, nutzte aber seine Chancen nicht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=25.html
Es dauerte bis zur 83. Minute, bis Emre Can Bayer erlöste
© getty
26/47
Es dauerte bis zur 83. Minute, bis Emre Can Bayer erlöste
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=26.html
So sieht Erleichterung aus - der nächste Saisonsieg für Bayer Leverkusen. Leicht war es nicht
© getty
27/47
So sieht Erleichterung aus - der nächste Saisonsieg für Bayer Leverkusen. Leicht war es nicht
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=27.html
MAINZ 05 - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 2:0: Große Freude bei Mainz-Präsident Harald Strutz vor der Partie. Gutes Omen offenbar: Das 1:0 fiel schon nach acht Minuten
© getty
28/47
MAINZ 05 - EINTRACHT BRAUNSCHWEIG 2:0: Große Freude bei Mainz-Präsident Harald Strutz vor der Partie. Gutes Omen offenbar: Das 1:0 fiel schon nach acht Minuten
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=28.html
Shinji Okazaki brachte die Elf von Thomas Tuchel in Front
© getty
29/47
Shinji Okazaki brachte die Elf von Thomas Tuchel in Front
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=29.html
In der Folge entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie
© getty
30/47
In der Folge entwickelte sich eine hart umkämpfte Partie
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=30.html
Dann schlug Shinji Okazaki abermals zu. 2:0 - die Vorentscheidung!
© getty
31/47
Dann schlug Shinji Okazaki abermals zu. 2:0 - die Vorentscheidung!
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=31.html
So gab es am Ende Anlass zum Feiern für das Mainzer Publikum
© getty
32/47
So gab es am Ende Anlass zum Feiern für das Mainzer Publikum
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=32.html
HANNOVER 96 - 1899 HOFFENHEIM 1:4: Kurzeinsatz für Mame Diouf - schneller als er sammelte noch niemand Gelb-Rot in der Bundesliga. Der Auftakt für ein merkwürdiges Spiel
© getty
33/47
HANNOVER 96 - 1899 HOFFENHEIM 1:4: Kurzeinsatz für Mame Diouf - schneller als er sammelte noch niemand Gelb-Rot in der Bundesliga. Der Auftakt für ein merkwürdiges Spiel
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=33.html
Hoffenheim konzentrierte sich dagegen vor allem aufs Toreschießen. Bude Nummer 1 besorgte Sejad Salihovic per Elfmeter
© getty
34/47
Hoffenheim konzentrierte sich dagegen vor allem aufs Toreschießen. Bude Nummer 1 besorgte Sejad Salihovic per Elfmeter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=34.html
Mirko Slomka war einigermaßen bedient: Fragwürdiger Platzverweis für Diouf, schlechtes Spiel seiner Mannschaft...
© getty
35/47
Mirko Slomka war einigermaßen bedient: Fragwürdiger Platzverweis für Diouf, schlechtes Spiel seiner Mannschaft...
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=35.html
Es wurde nicht besser. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Sane brachte nichts, weil Firmino doppelt draf. Dann musste auch Marcelo runter
© getty
36/47
Es wurde nicht besser. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer von Sane brachte nichts, weil Firmino doppelt draf. Dann musste auch Marcelo runter
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=36.html
Während Mirko Slomka schimpfte wie ein Rohrspatz, konnte sich Markus Gisdol am Ende über einen deutlichen Sieg freuen
© getty
37/47
Während Mirko Slomka schimpfte wie ein Rohrspatz, konnte sich Markus Gisdol am Ende über einen deutlichen Sieg freuen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=37.html
VFL WOLFSBURG - WERDER BREMEN 3:0: Im Duell der Nordklubs legten die Wölfe los wie die Feuerwehr. Folgerichtig erzielte Maxi Arnold die frühe Führung
© getty
38/47
VFL WOLFSBURG - WERDER BREMEN 3:0: Im Duell der Nordklubs legten die Wölfe los wie die Feuerwehr. Folgerichtig erzielte Maxi Arnold die frühe Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=38.html
Es entwickelte sich eine nicht hochklassige, aber schwungvolle Partie mit vielen Chancen und Zweikämpfen
© getty
39/47
Es entwickelte sich eine nicht hochklassige, aber schwungvolle Partie mit vielen Chancen und Zweikämpfen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=39.html
Mit der Zeit übernahm der Gastgeber aber immer mehr die Kontrolle über dann ideenlose Bremer
© getty
40/47
Mit der Zeit übernahm der Gastgeber aber immer mehr die Kontrolle über dann ideenlose Bremer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=40.html
Für den Endstand sorgten Ivan Perisic (l.) und Ivica Olic (r.) mit ihren Toren
© getty
41/47
Für den Endstand sorgten Ivan Perisic (l.) und Ivica Olic (r.) mit ihren Toren
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=41.html
Man sah es ihm nicht an, aber am Ende hatte die Mannschaft von Dieter Hecking überzeugend gewonnen
© getty
42/47
Man sah es ihm nicht an, aber am Ende hatte die Mannschaft von Dieter Hecking überzeugend gewonnen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=42.html
VFB STUTTGART - 1. FC NÜRNBERG 1:1: Mit Spannung wurde das Debüt von Nürnbergs neuem Trainer Gertjan Verbeek erwartet
© getty
43/47
VFB STUTTGART - 1. FC NÜRNBERG 1:1: Mit Spannung wurde das Debüt von Nürnbergs neuem Trainer Gertjan Verbeek erwartet
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=43.html
Dabei fing der Einstand Verbeeks denkbar schlecht an. Vedad Ibisevic verwandelte bereits nach wenigen Minuten einen Strafstoß zur frühen Stuttgarter Führung
© getty
44/47
Dabei fing der Einstand Verbeeks denkbar schlecht an. Vedad Ibisevic verwandelte bereits nach wenigen Minuten einen Strafstoß zur frühen Stuttgarter Führung
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=44.html
Doch der Club anwortete postwendend durch ein sehenswertes Tor von Josip Drmic
© getty
45/47
Doch der Club anwortete postwendend durch ein sehenswertes Tor von Josip Drmic
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=45.html
Auch danach blieben die Nürnberger ihrer Linie treu und hielten gegen die spielstärkeren Stuttgarter mit Kampf und Leidenschaft dagegen
© getty
46/47
Auch danach blieben die Nürnberger ihrer Linie treu und hielten gegen die spielstärkeren Stuttgarter mit Kampf und Leidenschaft dagegen
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=46.html
Letztendlich blieb es trotz Stuttgarter Schlussoffensive bei einem glücklichen Punkt für die Clubberer
© getty
47/47
Letztendlich blieb es trotz Stuttgarter Schlussoffensive bei einem glücklichen Punkt für die Clubberer
/de/sport/diashows/bundesliga-saison-2013-2014/10-spieltag/die-besten-bilder-10-spieltag-nuernberg-stuttgart-bayern-berlin-dortmund-schalke-frankfurt-moenchengladbach-leverkusen,seite=47.html
 

Das fiel auf:

  • Beide Teams versuchten den Spielaufbau des Gegners früh zu stören, indem Druck auf den Ball führenden Verteidiger gemacht und mögliche Anspielstationen zugestellt wurden. Frankfurt gelang dies zu Beginn besser, allerdings offenbarten die Gäste eklatante Schwächen in der Rückwärtsbewegung. Zwischen der Viererkette und der Doppelsechs mit Rode und Russ stimmten die Abstände nicht, Gladbach kam immer wieder mit Tempo durchs Zentrum in Strafraumnähe.
  • Veh reagierte noch vor der Pause und brachte Flum für Russ. Von da an war Frankfurt nicht mehr so anfällig bei Gladbacher Kontern, profitierte dabei aber auch von einigen ungenauen Pässen der Fohlen im letzten Drittel.
  • Nach dem 3:1 war der Frankfurter Widerstand gebrochen, der Eintracht fehlten körperliche und geistige Frische. Gladbach kam ins Kombinieren, Kruse, Herrmann und Raffael nutzten die Räume und erzielten noch zwei blitzsaubere Tore.
  • Die aufgrund der vielen Ausfälle neuformierte Gladbacher Abwehr wirkte nicht immer sattelfest, neben Wendt konnte aber auch Korb in seinem zweiten Bundesligaspiel überzeugen.

Gladbach - Eintracht Frankfurt: Die Statistik zum Spiel

Thomas Gaber

Diskutieren Drucken Startseite

Thomas Gaber(Chef vom Dienst)

Thomas Gaber, Jahrgang 1976, ist gebürtiger Münchner und Gründungsmitglied von SPOX. Nach dem Magister-Abschluss der Politikwissenschaft (2004) folgten Praktikum und Volontariat bei Sport1.de. 2007 Wechsel zu SPOX als Ressortleiter Fußball. Seit Mitte 2012 als Chef vom Dienst verantwortlich für den Inhalt der Homepage. Außerdem Reporter des FC Bayern München. Kernressorts: Fußball, Tennis, Golf.

13. Spieltag
14. Spieltag

Bundesliga, 13. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.