Mittwoch, 09.10.2013

Nach Kantersieg über Nürnberg

HSV: Adler trotz Unruhe zufrieden

Nationaltorhüter René Adler ist trotz der durchwachsenen sportlichen Bilanz und der permanenten Unruhe beim Hamburger SV zufrieden.

Rene Adler fühlt sich beim Hambruger SV wohl
© getty
Rene Adler fühlt sich beim Hambruger SV wohl
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Man muss ja immer bedenken, in welcher Situation ich nach Hamburg gekommen bin. Nach der schweren Verletzung verspüre ich schon Demut und Dankbarkeit, bei solch einem Verein spielen zu dürfen", sagte Adler der Hamburger Morgenpost: "Beim HSV ist es manchmal anstrengend, aber es ist auch eine große Herausforderung."

In einer Stadt wie Hamburg wehe der Wind schon heftiger als in Leverkusen, fügte Adler an, der sich mit der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes derzeit auf das WM-Qualifikationsspiel am Freitag in Köln gegen Irland vorbereitet. Mit dem HSV verfolge er das Ziel, "natürlich weiter vorne" mitzuspielen. Den Traum von weiteren Einsätze in der Champions League habe er noch nicht aufgegeben.

Wundertüte HSV: Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Mit seiner Rolle als Nummer zwei der Nationalmannschaft hat sich der 28-Jährige dagegen derzeit abgefunden. "Als Torhüter bist du natürlich immer etwas Einzelkämpfer, Egoist, ich habe auch meine Ziele", sagte Adler: "Aber ich weiß, dass ich für diese die Mannschaft brauche. Irgendwann musst du auch mal deine Rolle akzeptieren, das wäre ansonsten respektlos den Teamkollegen gegenüber."

Rene Adler im Steckbrief

Das könnte Sie auch interessieren
Lewis Holtby findet, auch ein Klassenerhalt solle gebührend gefeiert werden

Holtby im "Ein-Mann-Trainingslager"

Markus Gisdol und der HSV wurden erst am allerletzten Spieltag von ihren Abstiegsängsten erlöst

Gisdol spricht über aufreibenden Abstiegskampf

Rene Adler wird den Hamburger SV mit Vertragsende verlassen

Adler: "Der HSV kostet Kraft"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.