VfB-Stürmer ins Ausland?

Cacau: Wechsel ins Ausland denkbar

Von Marco Kieferl
Mittwoch, 16.10.2013 | 12:05 Uhr
Der ehemalige Nationalspieler Cacau hat die Heim-WM in Brasilien mittlerweile abgehakt
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Cacau denkt nach elf Jahren beim VfB Stuttgart laut über seinen Abschied nach. Seit seinem Kreuzbandriss im Oktober 2012 kommt er über eine Reservistenrolle nicht mehr hinaus. Seine Zukunft sieht der Ex-Nationalspieler eventuell im Ausland.

"Alles ist offen. Es ist möglich, dass ich ins Ausland gehe", sagte Cacau der "Bild". Er könne seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Stutgart jedoch auch verlängern. "Fest steht nur, dass ich nicht aufhöre. Ich habe Feuer in mir. Mein Vorbild in dieser Hinsicht ist Ze Roberto, der mit fast 40 Jahren noch rennt wie ein 18-jähriger. Vielleicht schaffe ich das auch", sagte der 32-jährige Cacau.

Die Situation in Stuttgart ist für den ehemaligen Nationalspieler allerdings festgefahren, da Trainer Thomas Schneider im Sturm den Bosnier Vedad Ibisevic einsetzt. "Man sieht, auf welche Mannschaft der Trainer vertraut. Und das akzeptiere ich", so Cacau.

Cacau will DFB-Team Daumen drücken

Schon vor seinem Kreuzbandriss hatte er sich beschwert, nicht mehr erste Wahl zu sein und mit einem Wechsel gedroht. Mittlerweile falle es ihm nicht mehr schwer, die Entscheidungen des Trainers zu akzeptieren. "Anders wäre es, wenn ich im Training oder Spiel den Eindruck hätte, dass die anderen nicht besser wären."

Richtig traurig wird der Deutsch-Brasilianer nur, wenn er über die Chancen auf die WM 2014 in seinem Geburtsland spricht: "Wenn man im Verein nicht spielt, regelt sich alles andere von selber. Da muss man realistisch sein."

Trotz der wahrscheinlichen Nichtnominierung will Cacau dem DFB-Team aber in Brasilien die Daumen drücken. "Ich werde mir auf jeden Fall ein paar Spiele vor Ort anschauen." In seinen eigenen 23 Länderspielen für Deutschland erzielte der 23-fache Nationalspieler sechs Tore.

Cacau im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung