Eintracht-Manager Hübner in Sorge

"Kadlec wird in ein Loch fallen"

Von Marco Heibel
Mittwoch, 16.10.2013 | 12:13 Uhr
Droht ihm bei Eintracht Frankfurt ein ähnliches Schicksal wie Martin Fenin? Vaclav Kadlec (l.)
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Live
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Eintracht Frankfurts Manager Bruno Hübner ist in Sorge um Neuzugang Vaclav Kadlec. Der 52-Jährige befürchtet, dass der Erwartungsdruck auf den jungen Tschechen zu groß werden könnte. Als mahnendes Beispiel führte er den Ex-Frankfurter Martin Fenin an.

"Vaclav hat angedeutet, dass er großes Potenzial hat. Aber es ist unsere Pflicht, ihn zu schützen, behutsam aufzubauen und ihm die nötige Zeit zuzugestehen", sagte Hübner der "Sport Bild": "Wir können nicht erwarten, dass er in jedem Spiel trifft. Er wird auch mal in ein Loch fallen."

Die Eintracht ist aus leidvoller Erfahrung gewarnt. 2008 verpflichtete der Klub mit Martin Fenin ebenfalls einen jungen Tschechen, der sich mit einem überragenden ersten Halbjahr einführte.

Nach Problemen bei seiner Zwischenstation Energie Cottbus ist er mittlerweile wieder in der Heimat bei Slavia Prag gelandet.

FCB nur Vize? Mit dem HYUNDAI Bundesliga Tippspiel die Saison durchtippen!

Fenin als warnendes Beispiel

Hübner will die Lehren aus diesem Kapitel ziehen: "Martin Fenin ist ein warnendes Beispiel, den alle zu Anfang hochgelobt haben, der aber nie mehr seine Topform gefunden hat. So soll es bei Vaclav nicht laufen."

Kadlec wechselte am 18. August für 3,5 Millionen Euro Ablöse von Sparta Prag nach Frankfurt. In seinen ersten neun Pflichtspielen für die Eintracht gelangen dem 21-jährigen Angreifer vier Tore und zwei Assists.

Vaclav Kadlec im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung