Fussball

Wird Kevin Gameiro der neue Lewandowski?

Von SPOX
Kevin Gameiro (l.) hat für Paris in 14 Spielen vier Tore erzielt, ist in der CL jedoch ohne Einsatz
© Getty

Die Spekulationen über einen schnellen Abschied Robert Lewandowskis aus Dortmund bekommen neue Nahrung. Einem Bericht der "L'Equipe" zufolge beobachtet der BVB seit drei Wochen Kevin Gameiro. Der Stürmer von Paris St. Germain sei wegen zu weniger Einsätze unzufrieden und der Option Dortmund nicht abgeneigt.

Gameiros Vertrag bei PSG läuft noch bis 2015. Nach nur 14 Einsätzen in der Ligue 1, in denen er vier Tore erzielte, ist der 25-Jährige der "L'Equipe" zufolge aber unzufrieden.

In der Champions League hatte Trainer Carlo Ancelotti Gameiro nicht eingesetzt. Topstürmer Zlatan Ibrahimovic hatte Paris als Gruppenerster ins Achtelfinale geführt.

Gameiro noch ohne CL-Einsatz

Null Einsätze auf dem internationalen Parkett - für Borussia Dortmund wäre Gameiros Achillesferse ein Plus, da der achtfache französische Nationalspieler dadurch für einen eventuellen neuen Arbeitgeber nach der Winterpause in der Champions League einsetzbar wäre.

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

Zuletzt spuckte die Gerüchteküche fast täglich Angebote für Topscorer Lewandowski (10 Bundesliga-Tore) aus.

Sogar ein definitiver Abschied zum Saisonende wurde mit Verweis auf vereinsnahe Quellen kolportiert.

BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dementierte gegenüber dem Fachmagazin "kicker" jedoch: "Wir weisen von uns, dass aus unseren Gremien solche Informationen kommen. Außerdem gibt es keine neue Faktenlage."

Kevin Gameiro im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung