Stimmen zum 9. Spieltag

Rensing: "Es war ein reguläres Tor"

Von SPOX
Sonntag, 16.10.2011 | 21:03 Uhr
Nicht nur Lars Stindl von Hannover 96 haderte mit der Leistung des Linienrichters
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Sogar Köln-Torwart Michael Rensing gab nach dem Spiel gegen Hannover zu, dass der nicht gegebene Treffer von Sergio Pinto regulär war. Hertha-Trainer Markus Babbel findet, dass seine Mannschaft mit dem 0:3-Rückstand zur Pause noch gut bedient war. Für Augsburg ist der erste Saisonsieg wie Medizin. Kaiserslauterns Christian Tiffert ist froh, dass er sich nicht über den Schiedsrichter aufregen muss. Die Stimmen des Spieltags.

1. FC Köln - Hannover 96 2:0 (1:0)

Michael Rensing (Köln) über das aberkannte Tor von Sergio Pinto: "Wir haben Glück gehabt, denn es war ein regulärer Treffer. Ich selbst wusste gar nicht, warum er gepfiffen hat. Ich habe erst vermutet, dass der Spieler beim Pass nach außen im Abseits stand. Im Nachhinein habe ich nun gehört, dass der Spieler mich irritiert haben soll. Das war nicht der Fall. Glück gehabt!"

Sergio Pinto (Hannover): "Wenn jemand die Situation beurteilen kann, dann nicht der Linienrichter, sondern der Schiedsrichter. Wenn der Schiri das Tor gibt und der Linienrichter hebt die Fahne: Wie kann das sein? Ich versteh das nicht."

Jörg Schmadtke (Sportdirektor Hannover): "Der Schiedsrichter hat das Spiel massiv beeinflusst. Das waren klare Fehlentscheidungen. Ya Konan steht da wie eine Salzsäule und behindert den Torwart kein bisschen. Das war ein reguläres Tor."

 

SC Freiburg - Hamburger SV 1:2 (0:1)

Frank Arnesen (Interimstrainer Hamburg) ...

... über Ivo Ilicevic: "Er hat nur fünf Trainingseinheiten gehabt, weil er die letzten zwei Monate verletzt war. Ich habe ihm gesagt: 'Mach das Beste, was Du kannst - das ist dann gut genug für mich.' Er war fantastisch."

Marcus Sorg (Trainer Freiburg): "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen. Mehr kann man nicht machen. Nur die Dinger müssen noch rein - und daran arbeiten wir."

 

FC Bayern - Hertha BSC 4:0 (3:0)

Markus Babbel (Trainer Hertha BSC): "Wir hatten viel zu viel Respekt. Dem FC Bayern darf man nicht so viel Platz lassen. Mit 0:3 waren wir noch gut bedient. Das haben wir in der zweiten Halbzeit besser gemacht, wenn auch nicht optimal."

"Schlussendlich ist es eine weitere wichtige Erfahrung für uns. Wenn man ängstlich an so eine Sache ran geht, hat man auch keine Möglichkeit, gegen so eine Mannschaft zu bestehen. Ich hatte nur ein bisschen Sorge, dass wir zweistellig in die Halbzeit gehen."

Jupp Heynckes (Trainer FC Bayern): "In der ersten Halbzeit haben wir ein überragendes Spiel gemacht, in der zweiten Halbzeit haben wir ökonomisch gespielt. Wenn wir heute hätten zulegen müssen, dann hätten wir es gekonnt. Das zeichnet meine Mannschaft aus, dass sie die Konzentration behält und solche Spiele souverän nach Hause bringt."

 

FC Schalke 04 - 1. FC Kaiserslautern 1:2 (0:1)

Marco Kurz (Trainer 1. FC Kaiserslautern)...

...über den Platzverweis gegen Innenverteidiger Rodnei: "Das ist überhaupt keine Rote Karte. Aber auch der Schiedsrichter konnte uns heute nicht stoppen."

...über das starke Spiel seiner Mannschaft: "Wir waren das dominantere Team. Wir haben uns nicht zurückwerfen lassen durch die sehr fragwürdige Elfmeterentscheidung. Ich glaube, es gibt keine zwei Meinungen, wer hier das bessere Team war - und deswegen haben wir den Sieg auch verdient."

Christian Tiffert (1. FC Kaiserslautern): "Wenn wir das Spiel verlieren, meckern wir alle über den Schiedsrichter. Aber so ist es in Ordnung. Wir hatten in der ersten Hälfte fünf, sechs Hochkaräter, haben richtig guten Fußball gespielt. Der Sieg war einfach nur verdient."

Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen 2:2 (0:1)

Lucien Favre (Trainer Gladbach): "Am Anfang war es sehr schwer für uns, aber dann haben wir mit viel Ruhe sehr gut gespielt. Leider haben wir nur einen Punkt erreicht. Wir hätten das Spiel gewinnen müssen."

Rudi Völler (Sportdirektor Leverkusen) ...

... über die Rote Karte gegen Gonzalo Castro: "Wir werden das morgen oder übermorgen in aller Ruhe mit Gonzalo besprechen. Das wird ein Nachspiel haben."

... über das Spiel: "Es war nur die erste halbe Stunde gut, danach nicht mehr. Nach 30 Minuten war es wirklich schlecht. Am Ende war es ein glückliches Unentschieden."

Andre Schürrle (Leverkusen): "Wir waren klar unterlegen in diesem Spiel. Die Borussia hat alles besser gemacht, was wir uns vorgestellt hatten. Von daher können wir am Ende mit einem Punkt zufrieden sein."

Bernd Leno (Leverkusen) über seine Parade mit dem Kopf: "Ja, der [Schädel] brummt noch. Ich weiß gar nicht mehr, wie die Szene war. Ich glaube, ich war kurz weg. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern. Aber da ich ihn gehalten habe, juckt es mich auch nicht, ob ich irgendwie benebelt war oder jetzt nach dem Spiel noch einen brummenden Kopf habe."

 

Mainz 05 - FC Augsburg 0:1 (0:0)

Jos Luhukay (Trainer Augsburg): "Das ist eine Riesen-Erleichterung für uns. Wir haben lange darauf warten müssen, nun hat es endlich geklappt. Trotz der schweren Zeit in den letzten zweieinhalb Monaten hat das Team immer zusammengehalten und alles gegeben. Ich bin froh und stolz auf die Mannschaft. Ein Sieg ist wie Medizin."

Thomas Tuchel (Trainer Mainz): "Jedes Mal, wenn wir mit dem Kopf aus dem Sand rauskommen, dann kriegen wir oben wieder eine drauf. Das tut im Moment doppelt und dreifach weh. In der ersten Halbzeit waren wir ein bisschen verunsichert durch einfache Ballverluste. In der zweiten Hälfte haben wir etwas freier gespielt. Aber wenn man das Tor nicht macht, dann schleicht sich das Gefühl ein, dass es wieder nicht klappt."

 

VfB Stuttgart - 1899 Hoffenheim 2:0 (0:0)

Bruno Labbadia (Trainer Stuttgart): "Für ihre taktische Disziplin hat die Mannschaft heute ein Kompliment verdient. Wir wussten, dass wir gut stehen und gleichzeitig Akzente setzen müssen. Alles in allem ist der Sieg verdient gewesen, weil wir den größeren Willen hatten. Das ist ein sehr guter Tag für uns."

Holger Stanislawski (Trainer Hoffenheim): "Wir haben selbst Schuld. Wir hatten zu wenig Klarheit in der letzten Aktion. Wir schlagen Haken um Haken, statt den Abschluss zu suchen. Dieses Problem ist nicht so leicht rauszukriegen. Beim 0:1 waren wir richtig schön in der Tiefschlafphase und beim Elfmeter auch nicht wirklich clever. Wir müssen das abstellen, ansonsten wird es schwierig, Spiele zu gewinnen."

 

VfL Wolfsburg - 1. FC Nürnberg 2:1 (1:0)

Felix Magath (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir können uns bei Diego Benaglio bedanken, dass er so gut gehalten und die Fehler ausgebügelt hat, die wir vorne gemacht haben."

Dieter Hecking (Trainer Nürnberg): "Das ist eine Niederlage, mit der ich nicht gut leben kann. Wir haben ein Spiel verloren, das wir nicht hätten verlieren dürfen. Wir haben einen Gegner, der nicht gut drauf war, unnötig aufgebaut."

 

Werder Bremen - Borussia Dortmund 0:2 (0:1)

Thomas Schaaf (Trainer Bremen): "Das ist eine große Enttäuschung. Wir haben in der zweiten Halbzeit viel zu schlecht gespielt. Wir haben noch nicht die Sicherheit in unserem Spiel."

Jürgen Klopp (Trainer Dortmund): "Es war ein offenes Spiel. Die Gelb-Rote Karte war sehr bitter. Aber wir haben gut und leidenschaftlich verteidigt. Es war ein verdienter Sieg."

 

Die Bundesliga-Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung