Hamit Altintop im Interview

Altintop: "Real ist für jeden ein Traum"

Von Für SPOX in der Allianz Arena: Florian Bogner
Sonntag, 15.05.2011 | 17:43 Uhr
Wurde vor dem letzten Heimspiel der Saison offiziell verabschiedet: Hamit Altintop (l.)
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Bei den Bayern hat er keine Zukunft mehr - die liegt für Hamit Altintop jetzt wohl im Ausland. Im Interview spricht der 28-Jährige über seine Zeit in München, Louis van Gaal und Real Madrid.

Frage: Hamit Altintop, wie emotional war der Abschied vom FC Bayern?

Hamit Altintop: Ich war darauf vorbereitet, deswegen war es vielleicht nicht ganz so emotional. Ich habe hier viele Freunde gewonnen. Ich bin sehr dankbar, dass ich für solch einen Klub spielen und so erfahrene wie auch bewundernswerte Menschen wie Uli Hoeneß oder Karl-Heinz Rummenigge kennenlernen durfte. Dazu gehören natürlich auch die Trainer, wie Ottmar Hitzfeld oder Louis van Gaal. Es war interessant, es war schön und ich nehme für die Zukunft einiges mit.

Frage: Was bringt die Zukunft?

Altintop: Meine Zukunft liegt höchstwahrscheinlich im Ausland. Aber solange noch nichts unterschrieben ist, werde ich dazu nichts sagen. Ich hoffe, dass man bis Ende nächster Woche eine Entscheidung gefunden hat, damit ich mich mental mit der neuen Situation auseinandersetzen kann.

Frage: Was sagen Sie über die Spekulationen um Real Madrid?

Altintop: An den Spekulationen war bei mir immer was dran - egal ob aus Italien, England oder Spanien. Ich bin extrem froh, das Interesse von Real ehrt mich definitiv.

Frage: Wie geht es Ihnen gesundheitlich?

Altintop: Man muss vorsichtig sein, aber ich bin auf einem guten Weg. Optimistisch und entspannt.

Frage: Wie fällt Ihre sportliche Bilanz nach vier Jahren München aus?

Altintop: Es war mehr drin. Man muss aber auch sehen, dass ich hier nicht wirklich die hundertprozentige Unterstützung der Trainer hatte. Ich stand oft auf der Kippe. Herr van Gaal hat mich meiner Meinung nach immer wieder ignoriert, obwohl ich ordentlich gespielt hatte. Dass er mich auch noch ignoriert hat, als Robben fehlte, hat mich getroffen.

Frage: War das bei van Gaal von Anfang an so?

Altintop: Die Situation war für mich schwer einzuschätzen. Mir blieb nichts anderes übrig, als ruhig zu bleiben. Vielleicht hätte man die Situation vorher lösen sollen. Aber es ist, wie es ist.

Frage: Was gab den Ausschlag für Ihre Entscheidung?

Altintop: Dass man erst nach einer extrem langen Phase miteinander gesprochen hat und man sich dabei nicht wirklich klar verstehen konnte.

Frage: Hätten Sie sich gewünscht, dass der Verein früher mit Ihnen spricht?

Altintop: Klar hätte das das ein oder andere einfacher gemacht. Ich hatte aber von vornherein nicht die beste Ausgangsposition, weil ich nicht die Unterstützung des Trainers hatte. Ich bin den Verantwortlichen dennoch extrem dankbar. Vor allem Uli Hoeneß, der immer zu mir stand, aber leider nicht eingreifen konnte. Deswegen trennt man sich jetzt auch.

Frage: Es gab also kein Angebot, sondern man teilte Ihnen mit, dass man nicht verlängern möchte?

Altintop: Nein, es gab ein Angebot.

Frage: Aber das kam zu spät.

Altintop: Nein, letztes Jahr habe ich mich auch erst Anfang Juni entschieden. Ich will da jetzt aber nicht mehr groß drüber reden. Fakt ist: Man hat sich im Guten getrennt und wird weiterhin in Kontakt bleiben.

Frage: Sie sind mit Mesut Özil und Nuri Sahin befreundet, haben denselben Berater. Schon mit den beiden über Real Madrid gesprochen?

Altintop: Über Real Madrid braucht man sich nicht unterhalten. Real ist für jeden ein Traum - außer vielleicht man ist Real-Madrid-Hasser. (lacht) Real ist ein echter Maßstab.

Hamit Altintop im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung