Löw: Spieler nicht mehr so lange auf Top-Level

Ballack-Comeback immer unwahrscheinlicher

SID
Sonntag, 15.05.2011 | 11:11 Uhr
Ein Bild aus der Vergangenheit: Michael Ballack im Trikot der deutschen Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

DFB-Kapitän Michael Ballack hat unter Bundestrainer Joachim Löw mit Blick auf die EM 2012 in Polen und der Ukraine aus Altersgründen offenbar keine Perspektive mehr.

DFB-Kapitän Michael Ballack hat unter Bundestrainer Joachim Löw mit Blick auf die EM 2012 in Polen und der Ukraine aus Altersgründen offenbar keine Perspektive mehr.

"Als Trainer ist es neben der Arbeit für den aktuellen Erfolg auch meine Aufgabe, perspektivisch zu denken, wie kann das Team in ein, zwei oder vier Jahren aussehen. Michael weiß, wie ich über seine Situation denke", sagte der 51-Jährige zu der weiter ungeklärten Situation um den 34 Jahre alten Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen in einem Interview mit dem "Focus".

Ballack fehlt trotz zuletzt ansteigender Form in Leverkusen wie erwartet im 23-köpfigen DFB-Aufgebot für das Länderspiel gegen Uruguay (29. Mai) sowie die EM-Qualifikationsspiele in Österreich (3. Juni) und Aserbaidschan (7. Juni).

Abschiedsspiel gegen Brasilien?

Ballack bestritt bislang 98 Länderspiele, sein letztes im März 2010 gegen Argentinien (0:1). Seit der WM im vergangenen Jahr wird Ballack von Philipp Lahm als Kapitän vertreten. Auf Ballacks Position im zentralen defensiven Mittelfeld gelten seit Südafrika Bastian Schweinsteiger von Bayern München und Sami Khedira von Real Madrid als gesetzt.

Gerüchten zufolge soll Ballack am 10. August in Stuttgart gegen Brasilien einen "würdigen Abschied" erhalten.

Profi-Verfallsdatum gesunken

Löw untermauerte seinen Willen zur Förderung von jungen Spielern, da der Fußball in den vergangenen Jahren an Tempo und Dynamik gewonnen habe. "Deswegen haben wir ja in den vergangenen zwei Jahren einen Schnitt gemacht und auf junge Talente wie Sami Khedira, Mesut Özil, Thomas Müller oder Manuel Neuer gesetzt. Sie haben eindrucksvoll den Nachweis erbracht, dass sie Top-Leistungen abrufen können", sagte Löw.

Löw stellte zudem fest, dass das Verfallsdatum von Profifußballern sinke. "Wie lange kann ein Ausnahmeprofi heutzutage noch auf einem Top-Level spielen? Vielleicht nicht mehr zehn, 15 Jahre wie früher", sagte Löw. Ein Beispiel dafür sei laut Löw Ronaldinho. Der ehemalige Weltfußballer sei drei, vier Jahre lang das Maß der Dinge gewesen: "Dann war er - ich will nicht sagen: verschlissen - aber eben nur noch Durchschnitt."

Das DFB-Team auf SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung