Mertesacker wieder im Mannschaftstraining

SID
Montag, 08.09.2008 | 21:04 Uhr
Mertesacker, Per, Bremen, Werder
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Per Mertesacker ist bei Werder Bremen nach wochenlanger Verletzungspause wieder in das Mannschaftstraining eingestiegen.

"Alles ist absolut glatt gelaufen, ich hatte keine Probleme. Das Gefühl für den Ball war sofort wieder da, so etwas geht nicht verloren", sagte der 23 Jahre alte Nationalspieler, "ein guter Anfang."

Thomas Schaaf, Cheftrainer des Bundesligisten, war sichtlich angetan: "Per hat heute einen guten Aufgalopp gehabt."

Kein Risiko

Mertesacker (zum Steckbrief) hatte sich im Juli das linke Knie verdreht und war am Meniskus operiert worden. Beim Comeback des Innenverteidigers will Schaaf nichts riskieren.

"Erstmal müssen wir schauen, ob das Knie alles toleriert, oder ob er doch noch etwas langsamer machen muss", so der 47-Jährige. Am Samstag erwartet Werder Energie Cottbus.

Zum Kader von Werder Bremen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung