Hoffenheim - Dortmund

Hoffenheims Revanche für Pokal-Desaster

SID
Samstag, 20.09.2008 | 14:17 Uhr
Fußball, Bundesliga, Hoffenheim, Dortmund, BVB
© dpa
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
2. Liga
FrJetzt
Die Highlights des Freitagsspiels
First Division A
Live
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Live
Metz -
Monaco
Championship
Live
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Live
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Die Zeichen stehen beim ersten Bundesliga-Duell zwischen Aufsteiger 1899 Hoffenheim und UEFA-Cup-Verlierer Borussia Dortmund (Sonntag, 17 Uhr im SPOX-Ticker und bei Premiere) eindeutig auf Sturm.

Sieben Monate nach der 1:3-Pokal-Niederlage des damaligen Zweitligisten beim BVB haben sich die Vorzeichen vor der Partie im Mannheimer Stadion für das Team von Trainer Ralf Rangnick um entscheidende Nuancen geändert.

Rangnick will nichts groß ändern

Neuling Hoffenheim ist nach dem furiosen Start mit sieben Punkten aus vier Spielen im Oberhaus angekommen.

Die Rangnick-Elf ist daheim noch ungeschlagen, liegt nur einen Zähler hinter Dortmund auf Platz sieben und will Revanche.

"Die Mannschaft hat beim 0:0 gegen Stuttgart zu gut gespielt, um sie groß zu ändern", sagte Rangnick selbstbewusst vor dem zweiten Heimspiel nacheinander in dem nur rund 12.000 Zuschauer fassenden Ausweichquartier Carl-Benz-Stadion.

Schlechte Laune bei Klopp

Dazu muss Dortmund-Trainer Jürgen Klopp nach dem 0:2 im UEFA-Cup-Hinspiel gegen Udinese Clacio um die dauerhafte Rückkehr seines neuen Klubs auf die europäische Bühne bangen.

"Eine Katastrophe. So habe ich noch nie eine Mannschaft spielen sehen, die ich gecoacht habe", hatte Klopp nach seiner ersten Pflichtspiel-Niederlage als BVB-Coach geklagt und die Finger in die Wunde der desolaten Abwehr gelegt.

Mit größter Naivität hatte die Dortmunder Defensivabteilung vom Anpfiff an nach vorn gespielt und die Italiener zu Kontern geradezu eingeladen, die auch prompt saßen. "Ich erwarte eine absolute Reaktion der Mannschaft", sagte Klopp.

Personalprobleme auf beiden Seiten

Zu allem Überfluss müssen auch Mohamed Zidan und Mats Hummels wegen Verletzungen passen. Verteidiger Hummels zog sich Bänderrisse im linken Sprunggelenk zu. Der nicht unumstrittene Angreifer Zidan ist nach einem Tritt ins Becken wohl auch außer Gefecht.

Aber auch Rangnick hat Probleme gegen Dortmund, das seit dem 13. April (0:5 beim FC Bayern München) auswärts ungeschlagen ist.

Das Aufsteiger-Team aus Baden muss auf Stürmer Francisco Copado verzichten, der unter Rückenschmerzen leidet. Zudem sind die Abwehrspezialisten Andreas Ibertsberger und Per Nilsson durch Grippe geschwächt.

Angreifer Edu plagt sich mit einer Schulterverletzung. Damit liegt die Hauptlast in der Offensive wieder auf Torjäger Vedad Ibisevic, der bereits vier Treffer erzielt hat.

Hier geht's zu Hoffenheims Kader!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung