Treffen mit Ex-Verein

Pizarro freut sich auf FC Bayern

SID
Donnerstag, 18.09.2008 | 18:37 Uhr
Bundesliga, Werder, Fussball, Schaaf
© DPA
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Cheltenham -
West Ham
League Cup
Blackburn -
Burnley
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Claudio Pizarro freut sich auf das Wiedersehen mit dem FC Bayern München (Sa., 15.30 Uhr im SPOX-TICKER). Der Stürmer von Werder Bremen konnte seine Rolle als Hoffnungsträger bei den Hanseaten bisher nicht erfüllen.

Umso mehr steht er im Bundesliga-Auswärtsspiel bei seinem Ex-Klub im Rampenlicht. "Respekt ja, aber Angst gibt es nicht", sagte Pizarro, der für die Bayern sechs Jahre auf Torjagd ging: "Ich hoffe auf einen freundlichen Empfang, vielleicht gibt es aber auch Pfiffe."

Zuletzt enttäuschte der Peruaner bei der Bremer Nullnummer in der Champions League gegen Famagusta maßlos.

"Wollen dort etwas holen"

"Ich habe mit dem Trainer geredet. Da wurde alles geklärt", sagte der 29 Jahre alte Angreifer.

Den Unterschied zwischen Meister und Vizemeister fasste die Chelsea-Leihgabe kurz und knapp zusammen: "Bayern ist ein großer internationaler Verein, Werder will dahin."

Für die Bremer ist das stets brisante Nord-Süd-Duell eine willkommene Gelegenheit, einige Dinge wieder geradezurücken.

Bayern Favorit

"Bayern ist von der Tendenz der Favorit, aber ich sehe uns nicht chancenlos. Wir haben uns vorgenommen, dort etwas zu holen", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs.

"Wir wollen zeigen, dass wir aus den letzten Spielen gelernt haben", ergänzte Trainer Thomas Schaaf. Aus seinem Kader sind nur Daniel Jensen (Sprunggelenk) und Hugo Almeida (Rückenprobleme) angeschlagen.

Bremer Rekonvaleszenten

Dafür meldete sich am Donnerstag neben Petri Pasanen und Aaron Hunt auch Kapitän Frank Baumann gesund zurück.

Der Mittelfeldspieler, sonst eher zurückhaltend, hatte nach dem 0:0 gegen Famagusta von "Einstellungsproblemen" im Team gesprochen und die fehlende mannschaftliche Geschlossenheit kritisiert.

"Wir sind nicht zerstritten. Baumann hat als Kapitän Dinge angesprochen, die ihm aufgefallen sind. Ich finde es gut, wenn er sich und die Mannschaft in die Pflicht nimmt", erklärte Schaaf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung