Rummenigge beendet Gerüchte

Keine weiteren Transfers mehr

Von SPOX
Samstag, 30.08.2008 | 10:58 Uhr
bayern münchen, rummenigge, bundesliga, fußball
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Ligue 1
Live
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Live
Caen -
Amiens
Ligue 1
Live
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Live
Metz -
Troyes
Premier League
Live
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Live
Girona -
Barcelona
Serie A
Live
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Live
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine

Bis Montag hätte der FC Bayern noch Zeit, sich zu verstärken. Nach der Verletzung von Hamit Altintop und dem Verkauf von Marcell Jansen an Bundesliga-Konkurrent Hamburger SV steht der Rekordmeister auch nach der Verpflichtung des italienischen Weltmeisters Massimo Oddo weiter unter Druck. Doch die Bayern wollen trotzdem kein Geld mehr ausgeben. Karl-Heinz Rummenigge beendet alle Spekulationen.

Die Gerüchte um weitere Zugänge bei den Bayern schossen zuletzt ins Kraut. Die Experten waren sich sicher, dass es die Münchener nicht bei der Verpflichtung von Massimo Oddo belassen würden, sondern bis zum Ende der Transferperiode am Montag noch ein oder zwei Spieler holen.

Namen wie Andrej Arschawin, Anatoly Tymoschuk, beide von UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg, oder Dimitar Berbatow von den Tottenham Hotspur wurden gehandelt.

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge äußerte im Premiere-Interview eine ganz andere Sicht der Dinge: "Wir werden nicht mehr nachlegen. Weder im Sturm noch im Mittelfeld. Unser Kader ist sowohl in Sachen Qualität als auch in Sachen Quantität gut genug. Damit gehen wir jetzt die Hinrunde an. Erst in der Winterpause werden wir sehen, ob wir noch einmal nachlegen müssen oder nicht."

Ribery schon gegen Köln

Laut Rummenigge seien Qualität und Quantität des Kaders auch deshalb vollkommen ausreichend, weil der zuletzt verletzte Martin Demichelis und Olympia-Teilnehmer Breno wieder zur Verfügung stünden.

Mit einem Einsatz von Superstar Franck Ribery rechnet Rummenigge bereits am vierten Spieltag in der Partie bei Aufsteiger 1. FC Köln.

"Nichts in der Pipeline"

Die Spekulationen um Arschawin, Tymoschuk und zuletzt Berbatow seien nichts als Gerüchte, so Rummenigge.

"Es ist nichts in der Pipeline, dass auf Teufel komm raus umgesetzt werden muss. Wir machen nichts, um uns von der Öffentlichkeit Beifall zu erhaschen", sagte er der Münchner "tz".

Hier geht's zum Kader des FC Bayern

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung