Bundesliga

Prominente Ausfälle zum Bundesliga-Start

SID
Freitag, 15.08.2008 | 13:58 Uhr
Fußball, Bundesliga, Diego
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Düsseldorf - Interessante Premieren, erste Bewährungsproben und zahlreiche prominente Ausfälle - trotz der Olympischen Spiele im fernen China übernimmt an diesem Wochenende hierzulande wieder "König Fußball" das Regiment.

Einen Tag nach dem Auftaktmatch zwischen Bayern München und dem Hamburger SV startet die Konkurrenz in die 46. Bundesliga-Saison. Nicht nur Joachim Löw erwartet eine äußerst spannende Spielzeit.

Schalke, Bremen und Stuttgart Mitfavorit

Dem hohen Titelfavoriten mit seinem ehemaligen "Chef" Jürgen Klinsmann an der Spitze des Bayern-Trainerteams kann nach Ansicht des Bundestrainers am ehesten ein Trio gefährlich werden: "Schalke, Bremen, auch Stuttgart schätze ich hoch ein", sagte Löw im Interview mit der "Bild"-Zeitung

Zum Auftakt stehen die mutmaßlichen Mitfavoriten auf dem Papier vor vermeintlich lösbaren Aufgaben. Vizemeister Werder Bremen beginnt die Spielzeit mit dem Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld, der FC Schalke 04 hat drei Tage nach dem gelungenen "Champions-League-Prolog" gegen Atlético Madrid (1:0) Hannover 96 zu Gast, und Ex-Meister VfB Stuttgart tritt am Sonntag beim Aufsteiger Borussia Mönchengladbach an.

Aufsteiger optimistisch

Doch gerade bei den Neulingen ist die Euphorie zu Beginn der Saison immer besonders groß. "Wir sind gut vorbereitet und wollen zeigen, dass wir attraktiv und offensiv spielen können", sagte Trainer Jos Luhukay vor der Partie im Borussia-Park voller Vorfreude.

Die beiden anderen Neulinge, 1899 Hoffenheim und der 1. FC Köln, beginnen ihre Bundesliga-Abenteuer mit durchaus unangenehmen Auswärtspartien. Gleichwohl will Hoffenheim bei Energie Cottbus sofort ein Ausrufezeichen setzen. "Wir werden uns nicht verstecken. Wir wollen dort gewinnen. Cottbus muss schon sehr gut sein, um uns zu schlagen", kündigte Trainer Ralf Rangnick vollmundig an.

Etwas zurückhaltender gab sich Christoph Daum vor der Partie des FC beim mit enormem finanziellem Aufwand verstärkten VfL Wolfsburg. Für Daum ist die von Felix Magath trainierte Elf ein Klub, der "oben mitspielen wird."

Trainerduell in der "BayArena"

Das wohl reizvollste Duell des 1. Spieltags steigt auf der "Baustelle BayArena", auch weil in Bruno Labbadia und Jürgen Klopp zwei neue Trainer auf den Bänken von Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund sitzen, die für einen Neuanfang stehen.

Ein gutes Resultat zu Beginn wäre für beide Klubs nach vielen Enttäuschungen und Rückschlägen in der Vorsaison immens wichtig und brächte Rückenwind für die nächsten Aufgaben.

BVB-Sportdirektor Michael Zorc hofft, dass Klopp mit attraktiverem Fußball die zuletzt nicht gerade verwöhnten Fans begeistert und mitreißt. Doch auch die Resultate müssen stimmen. "Platz 13 wie im Vorjahr kann nicht unser Maßstab sein", sagte Zorc.

Adler und Mertesacker nicht dabei

Einige Stars und Leistungsträger sind zum Saisonstart noch nicht zu sehen. Bei Leverkusen fiel Nationaltorhüter Rene Adler wegen einer Schulterprellung kurzfristig aus, Schalkes neuer Coach Fred Rutten muss neben Stammkeeper Manuel Neuer und Olympia-Teilnehmer Rafinha auch den neuen Stürmerstar Jefferson Farfan ersetzen, der sich erst eine Schultereckgelenkssprengung zuzog.

Bei Werder fehlt neben Nationalverteidiger Per Mertesacker auch Spielmacher Diego, der BVB muss noch ohne Stürmer Alexander Frei auskommen. Bei Hoffenheim fällt Vier-Millionen-Mann Wellington (Muskelfaserriss) erstmal aus, und Köln muss noch ohne den neuen Stürmer Manasseh Ishiaku auskommen.

Rene Adler ins Comunio-Team? Hier geht's zum SPOX-Rating-Tool!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung