Keine Ermittlungen gegen Schalke im Fall Agali

SID
Sonntag, 31.08.2008 | 10:53 Uhr
Agali, Schalke04
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat einen Besuch der Steuerfahndung und die Beschlagnahme von Akten auf der Geschäftsstelle bestätigt. Es werde aber "nicht gegen den Verein" ermittelt, sagte ein Sprecher des Bundesligisten.

Die "Bild"-Zeitung hatte berichtet, dass die Klubzentrale in Gelsenkirchen sowie Räumlichkeiten des früheren Managers Rudi Assauer am vergangenen Donnerstag von Fahndern durchsucht worden seien. Es gehe um den Vorwurf der Steuerhinterziehung im Zusammenhang mit dem Transfer von Fußball-Profi Victor Agali im Jahr 2001 von Hansa Rostock nach Schalke.

Ermittlungen wegen eines Steuervergehens

"Es gibt ein Ermittlungsverfahren bei Schalke 04 wegen eines Steuervergehens. Sowohl die Geschäftsstelle von Schalke 04 als auch mehrere private Objekte wurden durchsucht. Dabei geht es um einen Spielertransfer, der längere Zeit zurückliegt", sagte die Essener Oberstaatsanwältin Angelika Matthiesen der Zeitung.

Agali spielte bis 2004 beim Revierklub. Der Nigerianer wechselte vor sieben Jahren für die Ablösesumme von 4,7 Millionen Euro von Rostock nach Gelsenkirchen. Nach "Bild"-Informationen sollen bei dem Wechsel zwei Millionen Euro unversteuert "versickert" sein.

"Ich kann nur sagen, dass wir seinerzeit über vier Millionen Euro Ablöse an Rostock überwiesen haben", sagte Schalke-Manager Andreas Müller. Der Aufsichtsratsvorsitzende Clemens Tönnies erklärte: "Schalke hat aber kein Geld hinterzogen. Wir sind um schnelle Aufklärung bemüht und haben entsprechende Unterlagen ausgehändigt."

Alle Informationen zum Kader von Schalke 04. 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung