Bundesliga

Meira will Stuttgart verlassen

Von SPOX
Samstag, 05.07.2008 | 12:53 Uhr
Meira, Fernando
© Getty
Advertisement
Bundesliga
Fr23:00
Bayern-Wolfsburg: Die Highlights vom Freitag
Scottish Premiership
Sa13:00
Rangers-Celtic: Das Old Firm in Glasgow steht an!
Ligue 1
Live
Lille -
Monaco
Primeira Liga
Live
Porto -
Portimonense
J1 League
Kashima -
Gamba Osaka
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Atletico Madrid -
Sevilla
Premiership
Rangers -
Celtic
Premier League
West Ham -
Tottenham
CSL
Tianjin Teda -
Tianjin Quanjian
Serie A
AS Rom -
Udinese
Premier League
Man City -
Crystal Palace
Championship
Derby County -
Birmingham
Primera División
Alaves -
Real Madrid
Ligue 1
Montpellier -
PSG
Serie A
SPAL -
Neapel
Premier League
Leicester -
Liverpool
Primera División
Malaga -
Bilbao
Championship
Aston Villa -
Nottingham
Ligue 1
Bordeaux -
Guingamp
Ligue 1
Caen -
Amiens
Ligue 1
Lyon -
Dijon
Ligue 1
Metz -
Troyes
Premier League
Stoke -
Chelsea (Delayed)
Primera División
Girona -
Barcelona
Serie A
Juventus -
FC Turin
Primeira Liga
Benfica -
Pacos Ferreira
Premier League
Everton -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Swansea -
Watford (Delayed)
Premier League
Burnley -
Huddersfield (Delayed)
Premier League
Southampton -
Man United (Delayed)
Serie A
Flamengo -
Avai
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

München - In Sachen Mario Gomez ist es momentan relativ ruhig. Der Angreifer weilt im Urlaub, der VfB Stuttgart hat deutlich gemacht, den 22-Jährigen nicht abgeben zu wollen, und auch der FC Bayern scheint im Werben um den Nationalspieler eine Pause eingelegt zu haben. Zumindest vorübergehend.

Ruhe um Gomez heißt beim VfB derzeit allerdings nicht gleichzeitig Ruhe im Verein, denn der Kapitän will weg. Fernando Meira denkt daran, die Schwaben nach sieben Jahren in Richtung Ausland zu verlassen.

Laut dem Berater des Portugiesen, Roger Wittmann, habe der VfB seinem Klienten zugesichert, den Verein zu gewissen Bedingungen verlassen zu dürfen. Und darüber wolle man sich nun unterhalten, so Wittmann.

"Es kann alles ganz schnell gehen"

An Interessenten für den 30-Jährigen scheint es nicht zu mangeln. "Wenn Meira auf dem Markt ist, gibt es da eine Nachfrage. Dann kann alles ganz schnell gehen", so Wittmann. Neben Juventus Turin, das schon seit längerer Zeit interessiert ist, soll auch der FC Liverpool ein Auge auf Meira geworfen haben.

Letztlich geht es wohl um die Höhe der Ablösesumme. Zuletzt scheiterte laut "Stuttgarter Zeitung" ein Wechsel zum FC Sevilla daran, dass die Spanier lediglich fünf Millionen Euro für Meira zahlen wollten. Der VfB will mindestens acht Millionen.

VfB-Manager Horst Heldt hält sich in "Bild" noch bedeckt: "Mit mir hat Fernando nicht gesprochen. Er hat noch zwei Jahre Vertrag bei uns."

Friedrich als Ersatz

Sollte Meira Stuttgart dennoch verlassen, gilt Herthas Arne Friedrich als heißester Kandidat auf die Nachfolge. Bislang habe man aber mit niemandem über den Nationalspieler gesprochen, so Heldt, der allerdings auch sagt: "Er ist für jeden Verein ein interessanter Spieler, aber Arne hat einen Vertrag."

Der 29-Jährige denkt derzeit jedoch offenbar darüber nach, die Hertha zu verlassen: "Ich werde mir sehr gut überlegen, wie meine  Karriere weitergeht. Ich könnte mir vorstellen, einen Wechsel in Betracht zu ziehen", sagte Friedrich während der EM.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung