Gomez und Aufsichtsratschef versöhnen sich

SID
Freitag, 11.07.2008 | 17:11 Uhr
Bundesliga, Fussball, Stuttgart, Gomez
© DPA
Advertisement
Premiership
Live
Hibernian -
Celtic
CSL
Live
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Serie A
Live
SPAL -
AS Rom
Championship
Ipswich -
Aston Villa
Premier League
Watford -
Crystal Palace
Primera División
Celta Vigo -
Valencia
Ligue 1
Marseille -
Lille
Serie A
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Stuttgart - Nationalspieler Mario Gomez und Aufsichtsratschef Dieter Hundt vom Bundesligisten VfB Stuttgart scheinen sich nach ihrem Krach wieder zu vertragen. Die Irritationen aus der Zeit während der Europameisterschaft seien aus der Welt geschafft, teilte der VfB mit.

"Wir hatten ein angenehmes und offenes Gespräch, in dem wir uns über die Thematik unterhalten haben", erklärte Gomez in einer Pressemitteilung des UI- Cup-Teilnehmers.

"Für mich ist die Angelegenheit damit erledigt." Auch Hundt zeigte sich versöhnlich. "Meine Wertschätzung für Mario Gomez ist unverändert hoch. Ich schätze ihn gleichermaßen als Fußballer und als Mensch", sagte der 69-Jährige.

Zwist wegen Hundt-Aussage während der EM

Gomez war während des Turniers in Österreich und der Schweiz mächtig sauer über eine angeblich ironische Äußerung Hundts in der auf Humor und Satire angelegten ARD-Sendung "Waldis EM-Club".

Dort hatte sich Hundt über die schwachen Leistungen des 22-Jährigen lustig gemacht und scherzhaft eine Ablöse im "dreistelligen Millionenbereich" für den damals heftig von Rekordmeister FC Bayern München umworbenen Stürmer gefordert.

Kann Gomez seine starke Leistung aus der Vorsaison wiederholen? Jetzt überprüfen im SPOX-Spieler-Rating für Online-Manager!

Staudt schlichtet

Daraufhin warf Gomez dem Arbeitgeberpräsidenten in einem Interview mit dem Fachmagazin "kicker" Geltungsdrang vor. "Anscheinend braucht er das ab und zu, in der Öffentlichkeit zu stehen", sagte der Angreifer.

"Auf der Mitgliederversammlung ließ er sich noch feiern, als er mit mir den Vertrag verlängert hat. Dazu war ich gut genug."

Wegen der Verstimmung griff kurze Zeit später VfB-Präsident Erwin Staudt ein und sprach ein Machtwort. Ihm sei die Sache gar nicht recht, sagte Staudt und kündigte ein klärendes Gespräch für die Zeit nach der Rückkehr von Gomez aus dem EM-Urlaub an.

Dies hat nun zwischen dem Vize-Europameister, der bei dem Turnier sportlich enttäuscht hat und ohne Tor geblieben war, und Hundt stattgefunden.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung