News und Gerüchte

Farfan wird Schalker

Von SPOX
Donnerstag, 05.06.2008 | 16:33 Uhr
farfan, rafinha
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

München - Schalke 04 hat sich den peruanischen Stürmer Jefferson Farfan geangelt. Nach Informationen der niederländischen Zeitung "Voetbal International" erhält Farfan einen Vierjahresvertrag und kostet zehn Millionen Euro Ablöse. 

Der 23-Jährige spielt seit 2004 für den PSV Eindhoven, erzielte in 95 Ligaspielen 52 Tore und wurde vier Mal in Folge holländischer Meister. Farfan ist ein variabel einsetzbarer Außenstürmer und passt daher perfekt in das vom neuen Trainer Fred Rutten bevorzugte 4-3-3-System.

Chelsea lockt Haggui: Bleibt er oder bleibt er nicht? Die Spekulationen um einen Wechsel von Bayers Karim Haggui werden immer wilder. Nun hat sich auch sein Berater geäußert. 

"Von bleiben kann keine Rede sein. Entweder Karim wechselt in diesem Sommer - oder er geht 2009 ablösefrei", erklärte sein Berater Carlos Fleischmann gegenüber dem Kölner "Express".

Einen interessierten Klub gibt es offenbar auch schon: "Es ist eine ganz große Nummer: Der FC Chelsea! Da genießt er offenbar die Wertschätzung, die ihm hier in Leverkusen abgeht."

Laut Fleischmann, haben vor dem FC Chelsea aber auch schon andere namhafte Vereine Interesse am WM-Teilnehmer von 2006 gezeigt: "Wir hatten Anfragen aus Sevilla, Rom und mehreren englischen Klubs."

Köln baggert an Assuncao: Der Brasilianer, der in der vergangenen Saison in allen acht Champions-League-Partien für Porto auf dem Platz stand, passt genau in das neu formulierte Anforderungsprofil von Trainer Christoph Daum.

Wie der "kicker" berichtet, kann Assuncao den portugiesischen Meister für knapp 650.000 Euro verlassen. Der Grund: Der 28-Jährige beruft sich auf das Webster-Urteil, wonach er den Vertrag nach einer Laufzeit von drei Jahren auflösen kann.

Neben dem FC buhlen mit Valencia, Arsenal und Atletico Madrid jedoch namhafte Konkurrenten um die Dienste Assuncaos.

Alte Dame sucht: Hertha BSC ist nun auch offiziell auf der Suche nach einem defensiven Mittelfeldspieler. Nachdem der Brasilianer Mineiro sich noch nicht zu einem Verbleib in der Hauptsadt äußern wollte, erklärte Manager Hoeneß gegenüber dem "kicker", dass man sich "ab sofort anderweitig umschauen werde."

Heißeste Kandidaten sind der Schweizer Blerim Dzemaili (Bolton Wanderers) und der Serbe Ljubomir Fejsa (Hajduk Kula). Geplatzt ist hingegen wohl der Transfer von Offensivspieler Thiago Neves. "Die Ablöse ist in einer Größenordung, die wir nicht realisieren können." Rund zehn Millionen Euro stehen im Raum.

1000 und ein Name: Bei keinem Fußballklub auf diesem Planeten kursieren derzeit wohl so viele Namen wie beim VfL Wolfsburg. Und ohne einen italienischen Namen kommt die Gerüchteküche auch heute nicht aus.

Laut dem "kicker" schaut sich Magath derzeit in Brasilien nach neuen Spielern um. Alex Silva (Sao Paulo) und Thiago Neves (Fulminense) stehen auf dem Wunschzettel des Übungsleiters.

Desweiteren soll der Klub aus der Autostadt Interesse am Algerier Karim Ziani und am Italiener Rolando Bianchi haben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung