Klinsmanns Start beim FCB

Erst Nördlingen, dann Inter

SID
Dienstag, 24.06.2008 | 13:21 Uhr
Klinsmann, Bayern, FCB
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
Fr23:00
Die Highlights des Eröffnungsspiels: FCB-B04
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

München - Seit Monaten hat Jürgen Klinsmann von Kalifornien aus die Rückkehr des FC Bayern München in die europäische Spitze geplant, beim Start seiner dritten Fußball-Karriere wartet aber erst einmal die Provinz. Lippstadt, Nördlingen, Nabburg.

Nach dem Trainingsauftakt am 30. Juni sind für den früheren Nationalstürmer zunächst die Fußball-Niederungen angesagt. Die große weite Welt darf der ehemalige Nationaltrainer erstmals am 5. August spüren, wenn auf dem Weg zu neuen Erfolgen in seinem künftigen Arena-Wohnzimmer ein Testspiel gegen Inter Mailand ansteht.

"Wir arbeiten seit Januar mit viel Elan daran. Ich freue mich wahnsinnig auf diese Aufgabe", sagt Klinsmann. Bis zu seinem ersten Höhepunkt als Bayern-Coach hat der 43-Jährige noch viel Zeit, doch der von Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge befürchtete Druck wird schon beim Trainingsauftakt zu spüren sein.

Ganz nach dem Motto - Der Trainer ist der Star - dürfte dem neuen Coach an der komplett neu gestalteten Säbener Straße ein riesiger Medien-Bahnhof sicher sein, zumal Top-Spieler wie der verletzte Franck Ribéry oder der bei der EM glücklose Luca Toni noch im Urlaub die Seele baumeln lassen dürfen.

Mit dem verspäteten Start vieler Bayern-Profis haben sich die Vereinsoberen übrigens abgefunden: "Das ist für uns nach jeder WM und EM alle zwei Jahre die gleiche Situation. Damit müssen wir leben", sagt Finanzvorstand Karl Hopfner.

"Energiefeld aufbauen"

Nur mit einem Rumpf-Kader startet der deutsche Rekordmeister in die Saison-Vorbereitung, Trainingsrückkehrer und Noch-Urlauber können sich bei Klinsmann aber auf einiges gefasst machen. "Wir werden ein Energiefeld aufbauen, das den Spielern viel Spaß machen wird", kündigt der neue Coach an.

Dass auf der Großbaustelle FC Bayern gerade nach der Kräfte zehrenden EM besondere Aufbauarbeit vonnöten sein könnte, weiß Klinsmann - und auch für die Frustrierten wie Toni Torlos oder dem in München unzufriedenen Lukas Podolski ist gesorgt.

Der frühere Bundesliga-Torhüter Philipp Laux steht als Psychologe bereit. Als "permanenter Antreiber" steht Klinsmann der Mexikaner Martin Vasquez als Co-Trainer zur Verfügung.

Niederungen des Vereins-Fußballs 

Wie ungewöhnlich Klinsmanns Schritt zum deutschen Branchenführer manchen erscheint, bewies vor kurzem ausgerechnet Franz Beckenbauer. "Ich finde es mutig, dass er diesen Job antritt", sagte der Bayern- Präsident. "Ich war bei Jürgen Klinsmann am Anfang auch skeptisch, denn wenn einer als Bundestrainer aufhört und dann in die Niederungen des Vereinsfußballs geht, dann ist das überraschend."

Doch in solchen Kategorien denkt der schwäbische Bäckerssohn längst nicht mehr, enge Horizonte sind Klinsmann ein Graus: "Wir müssen uns öffnen und über die Grenzen schauen", lautet das Lebensmotto des Kosmopoliten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung