News und Gerüchte

Russen in den Pott

Von SPOX
Mittwoch, 04.06.2008 | 10:25 Uhr
Arschawin, Andrej
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

München - Die Europameisterschaft wird ja von Spielern häufig als Bühne genutzt, um sich für andere Klubs zu empfehlen. Nun hat die Endrunde allerdings noch nicht mal begonnen und dennoch werden schon die ersten Namen gehandelt.

Zuletzt war beim FC Schalke immer wieder der Name Adrian Mutu als Verstärkung für den Angriff gefallen, nun sollen die Königsblauen an Russlands Kapitän Andrej Arschawin interessiert sein.

Wie "Sport Bild" berichtet, beobachtet Schalke den 27-Jährigen derzeit genauer. "Möglich, dass er auf Schalkes Liste steht", sagt Co-Trainer Youri Mulder. Spätestens seit den starken Auftritten im UEFA-Cup mit Zenit St. Petersburg unter anderem gegen Bayer Leverkusen und Bayern München ist Arschawin auch über die Grenzen Russlands hinaus bekannt.

Vorteil: Gazprom

"Er wird uns wohl verlassen", erklärte Zenit-Coach Dick Advocaat. Interessiert ist auch Manchester City. Die Citizens bieten eine Ablöse von 16 Millionen Euro.

Schalkes großer Vorteil: Die Knappen haben durch Hauptsponsor "Gazprom" hervorragende Kontakte nach Russland. Passenderweise ist "Gazprom" auch der große Geldgeber bei Zenit.

Dortmund holt Subotic: Borussia Dortmund hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Neven Subotic vom FSV Mainz 05 verpflichtet. Der 19-jährige Innenverteidiger verpasste in der vergangenen Saison nur eine Partie und entwickelte sich unter Jürgen Klopp zu einer festen Größe.

Auch 1899 Hoffenheim hatte sich um Subotic bemüht. Den Zuschlag bekam der BVB wohl auch dank Jürgen Klopp. Rund 3,5 Millionen Euro soll Dortmund an den FSV überwiesen haben. 

Auch Saenko auf der Liste

Laut "Bild" ist der BVB auch an einer Verpflichtung von Ivan Saenko vom 1. FC Nürnberg interessiert. Der 24-Jährige kann die Franken für etwa 2,5 Millionen Euro verlassen. "Reisende soll man nicht aufhalten. Er hat uns über seinen Berater mitgeteilt, dass er sich nach einem neuen Arbeitgeber umsieht", so Club-Manager Martin Bader.

Nächster Neuzugang: Nach Jean-Sebastian Jaures und wohl auch Gal Alberman hat Borussia Mönchengladbach einen weiteren Neuzugang verpflichtet.

Karim Matmour wechselt vom SC Freiburg zu den Fohlen und unterschreibt einen Vieresjahresvertrag.

Kapitän geht von Bord: Energie Cottbus droht nach dem Klassenerhalt erneut einen Leistungsträger zu verlieren. Kapitän Timo Rost liebäugelt mit einem Wechsel und bekommt dafür von Präsident Ulrich Lepsch grünes Licht. "Wenn Timo ein besseres Angebot vorliegt, legen wir ihm keine Steine in den Weg."

Vor allem Bundesliga-Absteiger Nürnberg scheint an einer Verpflichtung des 29-Jährigen interessiert. "Trainer, Manager, Präsidium und Aufsichtsrat wollen Rost. Jetzt kommt es auf die Verhandlungen mit Cottbus an", so Club-Präsident Michael A. Roth.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung