Zaccardo-Wechsel fast perfekt

Von SPOX
Sonntag, 04.05.2008 | 12:48 Uhr
Cristian Zaccardo, Palermo
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

München - Ein italienischer Weltmeister wechselt zum VfL Wolfsburg. Was zunächst etwas surreal wirkt, könnte bald Realität sein.

Denn Cristian Zaccardo (im Bild rechts), Außenverteidiger aus Palermo, steht offenbar kurz davor, bei den Niedersachsen zu unterschreiben.

"Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch. Es müssen noch Details geklärt werden, aber ich sehe keine großen Probleme mehr", zitiert die "Bild"-Zeitung Zaccardos Berater Giovanni Branchini.  "Für ihn ist es ein sehr großer Schritt, er muss voll überzeugt sein. Aber Wolfsburgs Chancen stehen sehr gut."

Die Ablöse für den 26-Jährigen, der in Palermo bis 2012 unter Vertrag steht, wird auf rund 8,5 Millionen Euro geschätzt.

"Viel Gutes"

Bis der Transfer in trockenen Tüchern ist, hofft Wolfsburgs Trainer Felix Magath auf Überzeugungsarbeit - ausgerechnet von Bayern-Stürmer Luca Toni. Zuletzt hieß es noch, dass der FCB selbst an einer Verpflichtung des italienischen Nationalspielers interessiert sei.

"Der FC Bayern hat der gesamten Liga einen Gefallen getan, als er Luca Toni und Franck Ribery verpflichtet hat. Beide werden in ihren Ländern schon viel Gutes über die Bundesliga erzählt und Werbung gemacht haben", sagt Magath. "Hier gibt es viel Gutes, was vielleicht noch nicht bis nach Italien oder Spanien gedrungen war, jetzt aber weitergetragen wurde."

Magath weiter: "Toni wird sich vielleicht auch gewundert haben, wie gut hier in Deutschland alles organisiert ist, wie schön die Stadien sind, wie groß das Publikumsinteresse und wie pünktlich das Geld auf dem Konto ist."

Basa will zum BVB: Ebenfalls auf dem Weg in die Bundesliga ist offenbar der von Borussia Dortmund umworbene Marko Basa. "Ja, es stimmt. Marko hat die Zusage gegeben, dass er nach Dortmund will", sagt dessen Berater Thomas Kroth der "Bild am Sonntag".

Der BVB muss jedoch noch Einigung mit Basas Verein Le Mans erzielen. Während die Borussia für den serbischen Innenverteidiger nur 5,5 Millionen Euro bezahlen will, soll der französische Erstligist acht Millionen fordern.

Der 25-jährige Basa wird neben Dortmund unter anderem auch mit Bayerns UEFA-Cup-Bezwinger Zenit St. Petersburg in Verbindung gebracht.

Hildebrand nicht zum FCB: Stichwort Bayern. Timo Hildebrand hat Berichte in der spanischen Presse über angebliche Kontakte zum FCB dementiert.

Er habe nicht die Absicht, nach München zu wechseln und Nachfolger von Oliver Kahn zu werden, erklärte der Keeper des FC Valencia. "In München suchen sie nach einem zweiten Torhüter, und ich möchte dort nicht auf der Bank sitzen", so Hildebrand.

Die in Valencia erscheinende Zeitung "Las Provincias" hatte den Ex-Stuttgarter wiederholt mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Der Torwart bekräftigte, dass seine jüngste Deutschland-Reise rein private Gründe gehabt habe.

Er habe sich in der Heimat auch nicht wegen seiner Hüftverletzung behandeln lassen, die er im spanischen Pokalfinale gegen den FC Getafe erlitten hatte: "Ich habe volles Vertrauen in die Vereinsärzte."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung