Bundesliga

BVB-Trainer Doll übt Medienschelte

SID
Mittwoch, 23.04.2008 | 14:37 Uhr
fußball, bundesliga, doll, dortmund
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

Dortmund - Thomas Doll hat mit heftiger Medienschelte auf Berichte über seine drohende Entlassung bei Borussia Dortmund reagiert.

Mit einem Auftritt, der an die legendäre Wutrede des damaligen FC Bayern-Trainers Giovanni Trapattoni vor gut zehn Jahren erinnerte, brachte der Fußball-Lehrer seine Verärgerung zum Ausdruck.

"Mich permanent an die Wand zu nageln, mich hinzustellen als jemanden, der hier nichts auf die Beine gestellt hat, das ist so was von respektlos", klagte Doll bei der turnusmäßigen Pressekonferenz der Borussia vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt.

In einem minutenlangen Monolog erinnerte Doll an den Einzug in das DFB-Pokalfinale, das seine Mannschaft am Samstag erst nach Verlängerung mit 1:2 gegen den hohen Favoriten FC Bayern München verloren hatte: "Wir haben den Europapokal erreicht. Es ist gar nicht so lange her, da hätten noch alle gesagt, das ist fantastisch, das ist genau der richtige Trainer. Vor 13 Monaten ging uns doch allen hier noch der Arsch auf Grundeis."

"Da lache ich mir den Arsch ab"

Vor allem die Medienkritik an seinen Profis brachte Doll auf die Palme: "Jetzt auch noch auf meine Spieler loszugehen, ist eine absolute Frechheit. Die sollen jetzt die Kohlen aus dem Feuer holen. Da lache ich mir den Arsch ab."

In den vergangenen Tagen war in den Medien über die bevorstehende Ablösung des am 13. März 2007 verpflichteten Trainers spekuliert worden. Nach einer bisher dürftigen Bundesliga-Saison und zuletzt zwei deutlichen Punktspiel-Niederlagen gegen den FC Bayern (0:5) und Hannover 96 (1:3) war die Kritik an der Arbeit von Doll immer lauter geworden.

Angebliche Kontakte zu anderen Fußball-Lehrern wie Jürgen Klopp (Mainz) und Frank Pagelsdorf (Rostock) hatte die BVB-Führung jedoch abgestritten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung