Bundesliga im Visier

Juve bietet 20 Millionen für Petric

Von SPOX
Mittwoch, 26.03.2008 | 11:03 Uhr
fußball, bundesliga, petric
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Bromwich
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

München - "Wir werden uns jetzt sicher um den einen oder anderen Kracher bemühen", kündigte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke nach Erreichen des DFB-Pokalfinals und der damit fast sicheren Qualifikation für den UEFA-Cup forsch an.

Der einzige echte Kracher, den Dortmund in den vergangenen Jahren verpflichten konnte, ist Mladen Petric. Der Kroate, vor der Saison für 3,5 Millionen Euro vom FC Basel losgeeist, schlug prächtig ein: 16 Tore in 28 Pflichtspielen sprechen eine deutliche Sprache.

Nun muss Watzke jedoch aufpassen, dass dieser Kracher nicht den Verein verlässt, bevor die anderen da sind. Nach Informationen der "Bild" ist Juventus Turin auf Petric aufmerksam geworden und will dem BVB in den nächsten Tagen ein Angebot über 20 Millionen Euro unterbreiten.

Juve-Scout beobachtet Petric

Beim 1:1 gegen den Karlsruher SC, bei dem Petric mit seinem ersten Freistoßtor im BVB-Dress den Führungstreffer erzielte, soll bereits ein Juve-Scout auf der Tribüne gesessen haben.

Verlässt der 27-Jährige den BVB nach einer Saison schon wieder? "Es gibt zwei, drei Klubs, die einen Profi immer reizen. Aber darüber mache ich mir keine Gedanken. Ich will so schnell wie möglich mit dem BVB international spielen", erklärte er vor kurzem.

Bleibt er bei dieser Aussage, muss sich Watzke also keine Gedanken machen.

Juve schaut sich in Deutschland um

Käme Petric nicht, haben die Juve-Verantwortlichen aber bereits vorgesorgt. Die Italiener wollen für die kommende Saison ihren Kader mit Topstars verstärken und grasen dabei die Bundesliga ab. Mario Gomez, Diego und Rafael van der Vaart rückten ins Visier der Alten Dame.

Die ungeklärte sportliche Zukunft der Drei spielt Juve in die Karten.

Verpasst Stuttgart den UEFA-Cup, wäre bei entsprechender Ablösesumme ein Wechsel von Gomez denkbar. 20 Millionen Euro stehen im Raum, da würde sich wohl auch VfB-Manager Horst Heldt breitschlagen lassen.

Auch Diego wäre wohl nicht zu halten, wenn Werder sich nicht für die Champions League qualifizieren würde.

Acht Millionen für van der Vaart

Und van der Vaart wird den HSV, wenn nicht noch ein Wunder geschieht, sowieso verlassen. Hamburg bleibt auch nichts anderes übrig, denn 2009 könnte der Holländer für eine festgeschriebene Ablösesumme von läppischen 1,5 Millionen Euro wechseln. Ein Jahr später wäre er ablösefrei.

Ein klarer Vorteil für Juve im Poker um die Ablöse. Acht Millionen haben sie ja schon geboten.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung