Wechsel nahe gelegt

Effenberg kritisiert Schweinsteiger

SID
Sonntag, 16.03.2008 | 10:52 Uhr
Schweinsteiger, Bayern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

München - Der frühere Bayern-Kapitän Stefan Effenberg hat Bastian Schweinsteiger einen Vereinswechsel nahe gelegt und den Nationalspieler des FC Bayern München mit harten Worten kritisiert.

"Ich glaube, dass für ihn ein Wechsel im Sommer das Beste wäre. Sonst läuft er Gefahr, sich alles kaputt zu machen", sagte Effenberg der "Bild am Sonntag".

"Er ist in seiner Entwicklung nicht nur stehen geblieben, nein, er hat sich sogar zurückentwickelt."

Auf die Liste der ewigen Talente 

Um hohe Ziele in der kommenden Saison in der Champions League nicht zu gefährden, müsse sich der FC Bayern notfalls von Spielern trennen.

"Bei einem Bastian Schweinsteiger kommen mir immer größere Zweifel, ob er diesen Schalter umlegen kann. Seit der WM 2006 hat er es jedenfalls nicht geschafft. Er ist auf dem besten Weg, auf die lange Liste der ewigen Talente zu kommen", sagte Effenberg.

Der Rekordmeister werde die Lehren aus dem 0:2 bei Energie Cottbus ziehen, so Effenberg.

"Ich denke schon, dass ein Uli Hoeneß seine Rückschlüsse aus dem Auftritt von Cottbus ziehen wird. Und er spürt, dass Bayern noch einen Mangel an Führungsspielern hat."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung