Sonntag, 17.02.2008

Bundesliga

Härtere Gangart und Treffen mit Klinsi

München - Ottmar Hitzfeld steht in seinen letzten Wochen als Trainer des FC Bayern München unter ständiger Beobachtung.

Ottmar Hitzfeld, FC Bayern München
© Getty

Aufstellungen werden noch kontroverser diskutiert als beim Branchen-Primus ohnehin üblich, sämtliche Handlungen analysiert. Rücksichtsloser soll er geworden sein, hört man, und härter.

Ist da was dran? "Ich werde die Mannschaft straffer führen", bestätigt der 59-Jährige im Interview mit der "Bild am Sonntag". "Aber nur, weil mir einige Dinge in der Vorrunde nicht gefallen haben."

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Das Fass drohte überzulaufen"

Hitzfeld meint Vorfälle wie bei der Weihnachtsfeier des Vereins, als Torhüter Oliver Kahn sich zu früh verabschiedet hatte. "Das Fass drohte hier überzulaufen, da musste ich die Handbremse ziehen. Mir blieb nichts anderes übrig."

Im Sommer tritt Ottmar Hitzfeld den Job als Nationaltrainer der Schweiz an. Er ist überzeugt davon, dass er seinem Nachfolger Jürgen Klinsmann dann eine schlagkräftige Bayern-Truppe übergibt: "Ich sehe meine Entwicklung beim FC Bayern als abgeschlossen an. Ich hinterlasse eine Mannschaft, die reif ist, um den Champions-League-Titel zu spielen, die international angreifen kann. Insofern ist auch meine Aufgabe erfüllt. Eine Epoche ist beendet."

Jetzt einen FC-Bayern-Ball mit Autogrammen der Mannschaft ersteigern!

Treffen mit Klinsmann geplant

Apropos Klinsmann: "Alle sechs bis acht Wochen" wird der ehemalige Bundestrainer laut Bayern-Manager Uli Hoeneß schon vor Amtsantritt nach München reisen, um sich dort auf seinen neuen Job vorzubereiten.

Eine Belastung für Hitzfeld?

"Er wäre fährlässig, wenn er es nicht tun würde", sagt Hitzfeld. "Es ist doch selbstverständlich, dass er Informationen einholt. Ich habe schon zwei Mal mit Jürgen telefoniert. Und wenn es der Terminkalender zulässt, werde ich mich auch mit ihm treffen. Damit ich Fragen beantworten kann, die er vielleicht hat."

Offene Fragen beantworten und am besten noch drei Titel holen - Hitzfelds Bayern-Countdown hat es in sich.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Ralph Hasenhüttl hat sich mit RB Leipzig als Aufsteiger direkt für die Champions League qualifiziert

Hasenhüttl will "um die fünf Neue mit richtig Qualität"

Marco Reus spielt seit 2012 für Borussia Dortmund

BVB-Pechvogel Reus mit Kreuzband-Teilriss

Der Hamburger SV hat dieses Saison den Klassenerhalt gesichert

Medien: Sechs Stars hätten den HSV im Abstiegsfall verlassen sollen


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

Bundesliga, 34. Spieltag

Bundesliga, 33. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Welche Mannschaft steigt direkt ab?

Hamburger SV
Werder Bremen
Darmstadt 98
FC Schalke 04
FC Augsburg
FC Ingolstadt
VfL Wolfsburg

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.