Hoffen auf Duell Ribery - van der Vaart

Ribery wieder im Kader

SID
Samstag, 23.02.2008 | 18:06 Uhr
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

München - Die Fans der Bundesliga dürfen beim Spitzenspiel zwischen dem FC Bayern München und dem Hamburger SV auf das Duell Franck Ribery gegen Rafael van der Vaart hoffen (So., 17 Uhr im SPOX-TICKER und bei Premiere).

Nach dem Abschlusstraining in München berief Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld den französischen Nationalspieler Ribery erstmals seit dem vor drei Wochen erlittenen Muskelfaserriss wieder in den Kader.

"Ribery und van der Vaart sind mit Bremens Diego die besten Spieler in der Bundesliga. Insofern wäre es für die Zuschauer ein Hochgenuss, diese Spieler zu sehen", sagte Hitzfeld.

Ob Ribery tatsächlich zum Einsatz kommt, wollte Hitzfeld erst am Spieltag entscheiden. Ähnlich sieht es bei van der Vaart aus, der gegen keinen Gegner in der Bundesliga häufiger traf als gegen den FC Bayern (3 Tore in 4 Spielen).

HSV ein anderes Kaliber als Aberdeen 

Der Niederländer reiste mit der Mannschaft nach München, hat aber noch Probleme nach seinem Bänderanriss im rechten Sprunggelenk. "Wir entscheiden das kurz vor Spielbeginn", sagte HSV-Coach Huub Stevens am Samstag nach dem Abschlusstraining der Hanseaten.

Durch einen Heimerfolg könnten die Münchner, die zuletzt zweimal in der Allianz Arena gegen die Hamburger verloren, den Vorsprung auf den HSV auf neun Punkte ausbauen und die Titelträume der Hanseaten damit wohl beenden.

"Die Hamburger wird man nicht an die Wand spielen", warnte Hitzfeld seine Mannschaft, in die vermutlich wieder Bastian Schweinsteiger für Toni Kroos und Miroslav Klose für Lukas Podolski zurückkehren werden. "Den HSV kann man nicht nur mit jugendlichem Elan und Schwung auseinandernehmen, da braucht es Cleverness", betonte der 59 Jahre alte Coach. "Hamburg ist ein anderes Kaliber als Aberdeen."

Dreher für Rensing 

Trotz Hochachtung vor dem Gegner von der Isar haben die Hamburger viel Zuversicht, denn wie die Münchner gegen den FC Aberdeen kamen auch sie im UEFA-Cup gegen den FC Zürich locker weiter.

"Wir fahren mit Selbstbewusstsein nach München. In dieser Saison haben wir insgesamt erst dreimal verloren und sind immer in der Lage ein Tor zu erzielen. Wir werden auch in München versuchen, das Beste zu holen", sagte Sportchef Dietmar Beiersdorfer.

Fehlen wird bei den Münchnern Martin Demichelis (Muskelfaserriss) und der grippekranke Ersatztorwart Michael Rensing. Für ihn setzt sich der 41-jährige Bernd Dreher auf die Bank. Hitzfeld verzichtete in seinem Aufgebot außerdem überraschend auf Willy Sagnol; zudem sind Jan Schlaudraff und Neuzugang Breno nicht im Kader.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung