"Klinsmann eine gute Wahl"

SID
Montag, 14.01.2008 | 14:45 Uhr
Franck Ribery
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Marbella - Der französische Nationalspieler Franck Ribery hat die Verpflichtung von Jürgen Klinsmann als Trainer des FC Bayern München begrüßt.

"Ich denke, das ist eine gute Wahl. Er kennt den Verein, er hat hier selbst gespielt und er spricht viele Sprachen", sagte der Star-Spieler des Spitzenreiters, der sich mit seinem künftigen Chef auch auf Französisch verständigen kann, im Trainingslager des FC Bayern in Marbella.

Die Entscheidung des Münchner Vereinsvorstandes, den ehemaligen Bundestrainer als Nachfolger des am Saisonende ausscheidenden Ottmar Hitzfeld zu verpflichten, habe ihn aber schon "ein wenig überrascht", betonte Ribery.

"In den Zeitungen war mehr über andere Kandidaten spekuliert worden."

"Das ist gut für mich" 

Der offensive Mittelfeldspieler verspricht sich vom ehemaligen Angreifer Klinsmann, dass er wie bei der deutschen Nationalmannschaft das Offensiv-Spiel forcieren wird.

"Das ist gut für mich." Der 24 Jahre alte Mittelfeldakteur ist überzeugt davon, dass die Zusammenarbeit mit Klinsmann in München "gut klappen wird".

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung