Bundesliga

Prozess gegen randalierende Fußball-Fans

SID
Donnerstag, 03.01.2008 | 15:38 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
So18:00
Die Highlights vom Sonntag: Freiburg-Frankfurt
2. Liga
SoJetzt
Die Highlights der Sonntagsspiele
Ligue 1
Live
Marseille -
Angers
Premier League
Live
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien

Würzburg - Rund acht Monate nach Ausschreitungen zwischen Fans des FC Bayern München und des 1. FC Nürnberg müssen sich vom 10. Januar an drei Männer vor dem Amtsgericht Würzburg verantworten.

Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten unter anderem schwere Körperverletzung und Landfriedensbruch vor. Das Trio soll gemeinsam mit weiteren Bayern-Anhängern im Mai 2007 auf einem Autobahnrastplatz bei Würzburg die FCN-Fans angegriffen haben.

20 Fans sollen randaliert haben

Nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft hatten zwei Busse mit 74 Bayern-Anhängern auf dem Rastplatz gehalten. Etwa 20 Fans sollen zum Bus der Nürnberger gestürmt sein und randaliert haben.

Ein 21 Jahre alter Angeklagte soll eine Flasche durch die offene Bustür geworfen und die Frau des Busfahrers am Kopf getroffen haben.

Die 45-Jährige erlitt mehrere Knochenbrüche im Gesicht und verlor ein Augenlicht. Zudem wurden vier FCN-Fans zum Teil schwer durch Schläge und Tritte verletzt. Hinweise, die Nürnberger hätten die Bayern-Anhänger provoziert, bestätigten sich nicht.

Anklage gegen weitere 30 Fans

Nach der Attacke flüchteten die Bayern-Fans in den Bussen, die auf dem Weg zum Bundesliga-Spiel in Mönchengladbach waren, über eine Bundesstraße. Die Polizei konnte sie aber stoppen und alle Insassen vorläufig festnehmen.

Die Staatsanwaltschaft erhob gegen etwa 30 weitere Fans Anklage. Diese Termine stehen noch nicht fest. Die Randalierer gehören zur Fan-Gruppe "Schickeria München".

Der FC Bayern München wies in dem Zusammenhang darauf hin, dass es sich bei der Gruppierung um keinen offiziell anerkannten Fan-Klub handele.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung