Bundesliga

KF15 legt Garantie für Bürgschaft vor

SID
Mittwoch, 30.01.2008 | 18:01 Uhr
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Hannover/Frankfurt - Das Kirch-Unternehmen KF 15 GmbH & Co. hat einen Tag vor Ablauf der Frist eine Garantie für eine Bankbürgschaft für die Vermarktung der TV-Rechte vorgelegt.

Nach Angaben der Deutschen Fußball Liga (DFL) wurde fristgerecht eine Absichtserklärung zur Übernahme einer Bürgschaft, ein sogenannter "Letter of Comfort", der Raiffeisen Zentralbank Österreich AG (RZB) mit Sitz in Wien eingereicht.

Die eigentliche Bankgarantie für die Saison 2009/10 wäre nach DFL-Angaben am 1. Januar 2009 vorzulegen. Die Gespräche über die Gründung eines gemeinsamen Unternehmens zur Produktion des Live-Programms durch DFL und die KF15-Tochter Sirius werden in den nächsten Tagen fortgeführt.

Ausschreibungsbeginn in vier Wochen 

Wie die Spieltage von 2009 an aussehen und in welchem Fernsehsender die Spiele der Bundesliga dann zu sehen sein werden, ist noch völlig offen. Es gebe Szenarien mit und ohne ARD- "Sportschau", hatte Christian Seifert, Vorsitzender der DFL- Geschäftsführung, mehrfach erklärt.

Die DFL werde wie bei der bisher letzten Ausschreibung mehrere Pakete anbieten. Auch bei der Rechtevergabe 2005 hatte es mehrere Modelle mit Free-TV- Zusammenfassungen um 22 Uhr gegeben, doch die Liga entschied sich für das Model mit der "Sportschau".

Die Ausschreibung soll nun in vier Wochen beginnen. Dann werden die möglichen Spielplan- und Verwertungsmodelle für die Zeit von 2009 bis 2012 den Interessenten zugeschickt.

Premiere bevorzugt direkte Verhandlungen

Die Agentur "Sirius Sportsmedia" wird dies in Absprache mit der DFL tun. Rechteinhaber bleibt aber wie bisher der Ligaverband. "Sirius" hat der DFL für die sechs Spielzeiten bis 2006 durchschnittlich 500 Millionen Euro pro Saison garantiert. Derzeit erlöst der Dachverband der 36 Profiklubs rund 420 Millionen Euro aus dem Verkauf der Rechte.

Vor allem der Pay-TV-Sender Premiere bevorzugt direkte Verhandlungen mit der Liga und hat beim Kartellamt Beschwerde gegen die Zusammenarbeit von DFL und Sirius eingelegt.

Diese wird aber noch nicht verhandelt. Premiere stört zudem, dass DFL und "Sirius" ein gemeinsames Unternehmens planen, das in Zukunft ein sendefertiges Produkt für die Live-Übertragungen im Pay-TV erstellen soll. Die DFL will damit die Zahl der Bieter erhöhen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung