Testspiele der Bundesligisten

Leverkusen verliert Prestige-Duell

SID
Samstag, 26.01.2008 | 19:11 Uhr
Bayer Leverkusen, 1. FC Köln, Manuel Friedrich, Roda Antar
© Getty
Advertisement
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
RB Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Javor
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
RB Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Super Liga
So19:00
Rad -
Crvena zvezda
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer 04 Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Ligue 2
Mo20:45
Auxerre -
Lens
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
Ligue 2
Fr20:00
Lens -
Nimes
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Club Friendlies
Sa16:45
RB Leipzig -
Stoke
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

München - Bayer Leverkusen ist die Generalprobe für die Rückrunde in der Bundesliga misslungen. Die Elf von Trainer Michael Skibbe verlor das Prestige-Duell beim rheinischen Rivalen 1. FC Köln mit 1:3 (1:1).

Zwar brachte Stefan Kießling (9.) die Gäste vor rund 20.000 Zuschauern in Führung, aber Youssef Mohamad (29.), der künftige Leverkusener Stürmer Patrick Helmes (69.) und Salvatore Gambino (90.) drehten die Partie noch zugunsten des Zweitligisten. Die einzig erfreuliche Nachricht für Bayer-Trainer Skibbe: Nationalspieler Bernd Schneider konnte erstmals nach seiner wochenlangen Verletzungspause (muskuläre Probleme) wieder 90 Minuten lang mitspielen.

Nürnberg - Zürich 3:3 Vor 6.812 Zuschauern in Nürnberg war Neuzugang Jan Koller beim 3:3 (2:2) an allen Club-Toren beteiligt. Kapitän Vero Salatic (11. Minute) und Raul Bobadilla (19.) brachten die Gäste 2:0 in Führung, Marco Engelhardt (32.) nach Koller-Vorlage und der Tscheche selbst (42.) glichen vor der Pause aus.

Nach dem Seitenwechsel brachte Michel Renggli (64.) die Schweizer wieder nach vorne, doch nur zwei Minuten später verwandelte Javier Pinola einen an Koller verursachten Foulelfmeter zum Endstand.

Durch das 3:3 gegen den zweitältesten Fußball-Klub aus der Schweiz bleiben die Franken in der Rückrundenvorbereitung bei drei Siegen und zwei Remis ungeschlagen. Verletzt musste nach 26 Minuten Angelos Charisteas mit Adduktorenproblemen vom Platz. Eine nähere Diagnose soll es am Sonntag geben.

Hamburger SV - SC Egenbüttel 11:0 Der Hamburger SV hat sein letztes Testspiel vor Beginn der Rückrunde gewonnen. Die Hamburger setzten sich in der Nordbank-Arena gegen den Landesligisten SC Egenbüttel mit 11:0 (5:0) durch. Erfolgreichster Torschütze war Kapitän Rafael van der Vaart mit vier Treffern. Die anderen Tore erzielten Änis Ben-Hatira (2), Mario Fillinger (2), David Jarolim, Miso Brecko und Ivica Olic per Foulelfmeter.

Die Partie vor rund 20.000 Zuschauern, die während des Fan-Festes des HSV freien Eintritt in die Arena hatten, war für den Tabellen-Dritten nicht mehr als eine lockere Trainingseinheit. Bis auf Piotr Trochowski, Romeo Castelen und Jerome Boateng kamen alle Spieler der ersten Garnitur zum Einsatz.

Energie Cottbus - Erzgebirge Aue 1:3 Energie Cottbus hat seine Generalprobe gründlich verpatzt. Im eigenen Stadion verloren die Lausitzer das Testspiel gegen Zweitligist Erzgebirge Aue nach enttäuschender Leistung mit 1:3 (1:2). Dennis Sörensen hatte die Platzherren zwar in Führung gebracht (15.), doch Leandro Grech (17.), Tom Geißler (34./Foulelfmeter) und der fünf Minuten zuvor eingewechselte Tomas Klinka (68.) drehten vor 3.400 Zuschauern das Spiel zugunsten der Erzgebirgler.

FSV Mainz 05 - Karlsruher SC 1:1 Karlsruher befindet sich noch nicht in Topform. Die Badener kamen im letzten Testspiel beim Bundesliga-Absteiger FSV Mainz 05 nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Der vom VfL Wolfsburg ausgeliehene Isaac Boakye brachte die Hausherren vor 3.900 Zuschauern in der 34. Minute in Führung, die Tamas Hajnal (49.) kurz nach dem Wechsel ausglich. Obwohl die Gäste in der ersten Hälfte mit ihrer stärksten Formation angetreten waren, taten sie sich gegen die früh störenden Mainzer schwer.

Der FSV hatte deutlich mehr Chancen, von denen Boakye eine nutzte. Dem Treffer ging ein Fehler des nach einem Kreuzbandriss zurückgekehrten KSC-Torwarts Markus Miller voraus, der einen Freistoß von Daniel Gunkel nicht festhalten konnte. Bei den Mainzern feierte Schlussmann Dimo Wache nach fünfmonatiger Verletzungspause (Bänderriss in der Schulter) ein gelungenes Comeback.

VfL Wolfsburg - Eintracht Braunschweig 1:1 Der VfL Wolfsburg kam gegen Eintracht Braunschweig nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus. Christian Gentner (61.) erzielte vor 9.800 Zuschauern in der Volkswagen-Arena das einzige Tor für den Gastgeber, der am 30. Januar an gleicher Stelle im DFB-Pokal auf Schalke 04 trifft. Lars Fuchs (53.) hatte den Regionalligisten in Führung gebracht. Im Tor der Hausherren stand erstmals der in dieser Woche vom portugiesischen Erstligisten CD Nacional Madeira verpflichtete Schweizer Nationaltorhüter Diego Benaglio.

VfL Bochum - TuS Koblenz 3:0 Der VfL Bochum präsentierte sich gegen Koblenz souverän. Als Torschützen für die Mannschaft von VfL-Trainer Marcell Koller zeichneten sich vor rund 1.000 Zuschauern Benjamin Auer (8.) sowie sein Sturmpartner Stanislav Sestak (31./74.) aus. Beim dritten Sieg im fünften Testspiel während der Winterpause musste Trainer Koller allerdings kurzfristig auf seinen Spielmacher Mimoun Azaouagh verzichten. Der vom FC Schalke 04 ausgeliehene Mittelfeldspieler klagte über Adduktoren-Probleme.

1. FC Kaiserslautern - Hertha BSC Berlin 0:1 Der Tabellenzwölfte Hertha BSC Berlin war in der Pfalz erfolgreich. Die Hauptstäder gewannen vor 4.670 Zuschauern beim abstiegsbedrohten Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern durch einen Treffer ihres Neuzugangs Raffael (27.) mit 1:0 (1:0), konnten allerdings gegen die engagiert auftretenden Lauterer nicht restlos überzeugen. Der Bundesligist hatte Glück, dass die Hausherren selbst klarste Torchancen durch Björn Runström (5./51.), Josh Simpson (15./36.) sowie Sebastian Reinert (76.) und Eric Jendrisek (83.) ungenutzt ließen. Bei den Berlinern überzeugte vor allem Torhüter Jaroslav Drobny. Der 4,5-Millionen-Mann Raffael zeigte Ansätze seines Könnens.

SV Wehen Wiesbaden - Eintrach Frankfurt 0:2 Eintracht Frankfurt brachte sich mit einem 2:0 (1:0)-Sieg beim Zweitligisten SV Wehen Wiesbaden in Stimmung. Vor 8.379 Zuschauern erzielten Kapitän Ioannis Amanatidis (45.) und der brasilianische Neuzugang Caio (67.)  die Treffer für die technisch bessere und spielerisch überlegene Eintracht. Der Zweitliga-Aufsteiger mühte sich zwar redlich, doch mehr als zwei gute Möglichkeiten für Benjamin Siegert (1.) und Valentine Atem (79.) sprangen nicht heraus.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung