Sonntag, 20.01.2008

Neuer Bayern-Keeper gesucht

Wer wird der neue Rensing?

Marbella/München - Im Trainingslager in Marbella war es relativ ruhig um Michael Rensing, schließlich ist der 23-Jährige auch nur die Nummer zwei beim FC Bayern. Noch.

© Getty

Nach dieser Saison soll Rensing zum neuen Stammkeeper beim Rekordmeister aufsteigen und Oliver Kahn beerben. "Ich habe vollstes Vertrauen in Michael Rensing", sagt Uli Hoeneß. Beim Rekordmeister sind sie davon überzeugt, dass der 23-Jährige erfolgreich in die großen Fußstapfen von Oliver Kahn treten wird.

Auch Kahn selbst macht sich auf Nachfrage von SPOX.com überhaupt keine Sorgen um seinen Nachfolger: "Michael beherrscht das Torhüterspiel und ich kann ihm guten Gewissens mein Erbe übergeben. Man kann sich auf ihn verlassen, er ist dem Druck gewachsen." Wäre das also geklärt. Doch wer wird die neue Nummer zwei, wer wird der neue Rensing?

Was will Klinsmann?

"Es muss ein erfahrener Mann sein, der nicht jede Woche mit den Hufen scharrt", beschreibt Hoeneß das Anforderungsprofil des gesuchten Torhüters. Jens Lehmann kommt dafür nicht in Frage, so Hoeneß: "Ich sehe überhaupt keinen Grund dafür."

Der Bayern-Manager hat klare Vorstellungen. Doch wie ist es beim neuen Coach? "Ich habe den Eindruck, dass Jürgen Klinsmann viel von Michael Rensing hält", so Hoeneß.

Ob Klinsmann Rensing tatsächlich zur unumstrittenen Nummer eins erklärt, darf zumindest angezweifelt werden. In seiner Zeit als Bundestrainer hat der 43-Jährige stets Wert auf einen offenen Konkurrenzkampf zwischen den Torhütern Wert gelegt, um das Bestmögliche herauszukitzeln.

SPOX.com hat sich vorsorglich schon mal nach neuen möglichen Bayern-Keepern umgeschaut und ist auf drei Varianten als Anforderungsprofil gestoßen.

Variante 1: Eine klare Nummer zwei. Der neue Keeper muss über viel Erfahrung verfügen, die Reservistenrolle klaglos hinnehmen, Rensing im Notfall aber adäquat ersetzen können.

Mathias Hain: Der Arminen-Keeper bestätigte jüngst im "Westfalenblatt" eine erste Kontaktaufnahme: "Was ich weiß ist, dass in diesem Zusammenhang mein Berater kontaktiert worden ist." Die Reaktion aus München: "Das ist mir neu. Es gibt derzeit viele Berater, die Luftballons aufblasen", sagte Pressesprecher Markus Hörwick. Ohnehin würde Arminias Schlussmann ein Abschied aus Bielefeld schwer fallen: "Ich möchte so lange wie möglich spielen." Bei den Bayern käme der 35-Jährige allerdings nur sehr sporadisch zum Einsatz.

Oka Nikolov: Nikolov weiß, wie es ist, auf der Ersatzbank zu sitzen. Der 33-Jährige ist in Frankfurt die Nummer zwei hinter Markus Pröll und nimmt dies ohne Murren hin. Bei einem seiner beiden Einsätze in dieser Saison lieferte Nikolov beim 0:0 in der Allianz Arena mit einer ganz starken Leistung eine perfekte Bewerbung ab.

Marc Ziegler: Beim BVB steht Ziegler in der Torhüterhierarchie nur auf Platz zwei. Nachdem der geplante Wechsel von Jens Lehmann gescheitert ist, ändert sich daran auch vorerst nichts. Dennoch sagt Ziegler ob der Posse um Lehmann: "Natürlich hat mich das belastet." Laut "Bild" sollen die Bayern bei Ziegler bereits angefragt haben. "Das ist natürlich eine Ehre und freut mich", so der 31-Jährige.

Hans-Jörg Butt: Der 33-Jährige ist seit seinem Wechsel von Leverkusen zu Benfica Lissabon völlig von der Bildfläche verschwunden. In Portugal kommt Butt nicht über die Rolle des Reservisten hinaus. Damit kennt auch er die Situation als Nummer zwei. Zudem würde Butt nahezu perfekt in Klinsmanns Anforderungsprofil passen. Der Oldenburger ist ein exzellenter Fußballer, der mitspielt und das Spiel von hinten heraus aufbaut. Außerdem verfügt Butt über jede Menge Erfahrung in der Bundesliga, vor allem aber auch auf internationaler Ebene.

Stefan Wessels zwischen Elber (l.) und Effenberg.
Stefan Wessels zwischen Elber (l.) und Effenberg.
© Getty

Stefan Wessels: Der 28-Jährige war bereits zwischen 1998 und 2003 beim Rekordmeister und in dieser Zeit Vertreter von Olli Kahn. Wessels kennt Verein und Leute bei Bayern und ist nicht der Typ, der gegen den Stammkeeper aufmuckt.

Zu SPOX.com sagte Wessels: "Mein Vertrag in Everton läuft am Saisonende aus. Ich fühle mich aber sehr wohl hier. Ich habe mich aber auch bei Bayern sehr wohlgefühlt. Man kann eine Rückkehr nie ausschließen. Es ist aber nicht so, dass ich jetzt gerade in Verhandlungen mit den Bayern stehe."

Andreas Isaksson: Der Schwede wäre eine Option aus dem Ausland. Isaksson ist mit 26 Jahren zwar noch relativ jung, verfügt aber auf Grund zahlreicher Länderspieleinsätze über ausreichend Erfahrung. Bei Manchester City wurde Isaksson von Coach Sven-Göran Eriksson ausgemustert.

Variante 2: Ein junger Keeper mit guter Perspektive, der Rensing Dampf macht.

Maarten Stekelenburg: Stekelenburg wird in den Niederlanden als kommender Nationalkeeper und Nachfolger von Edwin van der Sar gehandelt. Zuletzt hatte der 25-Jährige immer wieder mit einem Wechsel in eine der Top-Ligen Europas geliebäugelt.

Hugo Lloris: Der 21-jährige Keeper des OGC Nizza spielt bislang eine überragende Saison in der Ligue 1 und ist bislang laut "France Football" der notenbeste Torhüter in Frankreich. Allerdings müssten die Bayern für Lloris etwa sieben Millionen Euro Ablöse berappen.

Guillermo Ochoa: Der 22-Jährige wurde schon in der Vergangenheit mit Bayern ins Gespräch gebracht. Zuletzt wurde der Mexikaner zum besten Keeper der Copa America gewählt. Auch ManU soll am Schlussmann von Club America interessiert sein. Ochoa: "Viele Klubs beobachten mich. Ich habe auch schon erste Gespräche geführt."

Samir Handanovic: Der 23-Jährige spielt bei Udinese Calcio derzeit eine richtig starke Saison. Als slowenischer Nationalkeeper hat Handanovic zudem schon erste Erfahrungen auf internationaler Bühne gesammelt.

Variante 3: Ein etablierter Keeper von internationalem Format, der gleichberechtigt ins Rennen um die Nummer eins geht.

Sebastian Frey: Der Franzose vom AC Florenz zählt zu den besten Keepern der Serie A und wurde bereits in der Vergangenheit mit den Bayern in Verbindung gebracht. Allerdings buhlt auch der AC Milan um die Dienste des 27-Jährigen. Frey selbst betont stets, sich in Florenz wohlzufühlen und dort bleiben zu wollen.

Artur Boruc: Boruc verlängerte zwar jüngst erst seinen Vertrag bei Celtic Glasgow, doch der 27-jährige Pole hat sich nicht zuletzt durch eine überragende Champions-League-Gruppenphase ins Blickfeld internationaler Top-Klubs gespielt.

Carlos Kameni: Der Vertrag des Kameruners läuft im Sommer aus. Zwar hat ihm Espanyol Barcelona ein neues Angebot unterbreitet, das der 23-Jährige allerdings bis Ende Januar annehmen muss. Andernfalls darf der mit Abstand bestes Keeper Afrikas am Saisonende gehen.

Heurelho da Silva Gomes: In Eindhoven liefert der 27-Jährige reihenweise Glanzleistungen ab. Durch regelmäßige Champions-League-Teilnahmen bringt Gomes zudem reichlich Erfahrung mit. Mit Bayerns südamerikanischen Innenverteidigern könnte der Brasilianer ohne Probleme kommunizieren.

Thomas Gaber/ Daniel Börlein

Diskutieren Drucken Startseite
14. Spieltag
15. Spieltag

Bundesliga, 14. Spieltag

Bundesliga, 15. Spieltag

Die Bundesliga in Zahlen - Alle Opta-Daten zur Saison 2015/2016
Trend

Mats Hummels wechselt vom BVB zum FC Bayern. Richtige Entscheidung?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.