Spieleragent macht Ernst

Klage gegen Financial Fairplay

SID
Freitag, 11.10.2013 | 14:35 Uhr
Dupont hatte bereits in den 90er Jahren zu einem richtungweisenden Urteil im Fußball beigetragen
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB, SVW, VfB & HSV
Serie A
Live
Juventus -
Cagliari
Primera División
Live
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Live
Stoke -
Arsenal
Championship
Live
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Der UEFA droht eine langwierige juristische Auseinandersetzung über das Financial Fairplay. Der belgische Spieleragent Daniel Striani kündigte in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" über seinen Anwalt Jean-Louis Dupont an, mit seiner im Mai gegen das Kontrollsystem eingereichten Klage notfalls weitere Instanzen des Europäischen Gerichtshofs anzurufen.

"Wir wollen den Richter dazu bekommen, dass er die Break-even-Regel für nichtig erklärt. Wenn nötig, auch mit einem Gang vor die nächste Instanz am Europäischen Gerichtshof", sagte Dupont. Der Jurist sieht die Bestimmungen des Financial Fairplays, die den Klubs vorschreiben, nicht mehr Geld auszugeben, als sie einnehmen, als Wettbewerbseinschränkung - sowohl für die Vereine als auch in der Folge für seinen Klienten.

"Die meisten Studien der Ökonomen, die sich mit diesem Thema befassen, zeigen, dass die UEFA mit der Break-even-Regel nicht nur ihre Ziele einer finanziellen Stabilität der Vereine und der Integrität des Wettbewerbs verpasst, sondern zudem nur die größten Klubs in Europa einen Vorteil daraus ziehen", sagte Dupont: "Die kleinen Vereine bleiben klein. Das kann nicht der Sinn sein." Neben dem erstinstanzlichen Verfahren in Brüssel hat Dupont Beschwerde bei der EU-Kommission eingelegt.

Die UEFA hatte bislang gelassen auf die Klage reagiert und darauf verwiesen, dass die Bestimmungen des Financial Fairplay sowohl von der EU-Kommission, als auch vom europäischen Parlament, den Klubs, den Ligen und den Profi-Spielervereinigung mitgetragen werden.

Anwalt trug bereits zu Bosman-Urteil bei

Strianis Anwalt Dupont hatte bereits in den 1990er Jahren zu einem richtungweisenden Urteil im europäischen Fußball beigetragen, als er für den Fußballer Jean-Marc Bosman das Recht erstritt, nach Vertragsende ablösefrei den Verein wechseln zu dürfen. Das Urteil vom 15. Dezember 1995 führte zur Liberalisierung des Transfersystems.

Die UEFA hat sich mit dem Financial Fairplay zum Ziel gesetzt, dass die Vereine nicht mehr über ihre Verhältnisse leben sollen. Der Strafenkatalog reicht derzeit vom Vorenthalt von Antritts- und Siegprämien bis hin zu Beschränkungen des Spielerkaders und zur Not Verbot an der Teilnahme am Wettbewerb. Zuletzt hatte der europäische Dachverband die Fortschritte des Systems gelobt.

Die UEFA-Fünfjahreswertung im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung